Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

16.12.2021

Zweites ständiges Impf-Zusatzangebot des Landkreises startet

Regionale Impfstelle in Herzberg vergibt ab sofort von Dienstag bis Samstag Impftermine online
coronavirus

coronavirus

Nach dem gelungenen Start der ersten Impfstelle in Massen am 13. Dezember öffnet jetzt am 17. Dezember das zweite von drei ständigen Impf-Zusatzangeboten des Landkreises in Herzberg. In Kooperation mit dem DRK Bad Liebenwerda werden nach vorheriger Terminvereinbarung Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen gegen SARS-CoV-2 angeboten.

Konkrete Termine in der Impfstelle Herzberg, Osterodaer Str. 1b (Katastrophenschutz), können ab sofort rund um die Uhr über die Landkreishomepage oder über www.finsterwalde-impft.de  online Dienstag bis Samstag von 9 bis 16 Uhr gebucht werden.
Geimpft wird nach entsprechender Verfügbarkeit der Impfstoffe. Derzeit stehen für die Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen Dosen des Impfstoffs von Moderna bereit.
Darüber hinaus gibt es mit Unterstützung des Landkreises in einzelnen Kommunen weitere Impfangebote, die an Einzeltagen offen stehen. Eine Übersicht aller Impfangebote ist hier abrufbar.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2022, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de

Fragen zum Coronavirus (Gesundheitsamt, Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 

Fragen zur Auslegung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (Ordnungsamt)
Hotline 03535 46 4488 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 


Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg


Weitere Informationen