Hilfsnavigation

HGB Eda test 2

Volltextsuche

Sprache

02.07.2019

Fotowettbewerb „Das Erbe der Reformation erleben“

Digitale Bilder in drei Wettbewerbssparten bis zum 1. Oktober beim Verein Routes of Reformation einreichen/ Jury kürt Gewinner bis 15. November
Kaiser Karl V und die Schlacht bei Mühlberg

Kaiser Karl V und die Schlacht bei Mühlberg
© Die Piktografen
Die „Routes of Reformation“ wurden vom Europarat als offizielle „Cultural Route of the Council of Europe“ anerkannt und zertifiziert. Sie sind damit eine von 34 zertifizierten Routen in ganz Europa. Im mitteldeutschen Raum sind dies z. B. die Via Regia, der Jakobsweg, die Transromanica, der Weg Kaiser Karls V. oder der Weg der Zisterzienser Abteien.
Aktuell hat „Routes of Reformation“ 30 Mitglieder aus Polen, der Tschechischen Republik, Österreich, Slowenien, Ungarn, Italien, Deutschland und der Schweiz. Darunter ist auch die Stadt Mühlberg/Elbe, die Ende 2016 aufgrund ihres historischen Hintergrunds und ihrer besonderen Bedeutung für die Aufarbeitung der Wege Kaiser Karl V., in das Netzwerk aufgenommen wurde. Jetzt hat die Europäische Kulturroute einen Fotowettbewerb unter der Überschrift „Das Erbe der Reformation erleben“ ins Leben gerufen. „Gerade in einer Zeit, in der nationalistische und alles Fremde ablehnende Tendenzen die europäische Idee ablehnen, ist es wichtig, gemeinsame Werte und deren historische Wurzeln allen Bürgerinnen und Bürgern zu vermitteln und erfahrbar zu machen“, heißt es in der Ausschreibung.

Wettbewerbssparten
Der Fotowettbewerb „Das Erbe der Reformation erleben“ wird in folgenden Wettbewerbssparten durchgeführt:
- Reformation heute
- Ungewöhnliche Blicke auf gebautes Reformationserbe
- Menschen in der Reformation
Auf die Gewinner warten Preise der Mitglieder der Routes of Reformation.

Teilnahmebedingungen
Alle Teilnehmer sind berechtigt, maximal fünf Werke pro Wettbewerbssparte einzusenden. Durch die Abgabe der Werke erklären sich die Autoren mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Insbesondere erklären sie, dass sie alle Rechte der eingesandten Bilder besitzen und dass der Veranstalter (Verein Routes of Reformation) die eingesendeten Bilder unter Nennung der Autorennamen für Print- oder Online- Publikationen im Zusammenhang mit der Routes of Reformation verwenden darf. Einsendungen, die nicht der Ausschreibung entsprechen, werden aussortiert.

Formate und Beschriftung
Es werden nur digitale Bilder zugelassen. Bilddaten im Format JPG in RGB, bei einer Auflösung von mindestens 72 dpi (Pixel/Zoll) mit mindestens 3000 Pixel an der längsten Seite. Fotomontagen werden nicht angenommen.

Dateinamen
Sparte_Land_PLZ_Vorname Zuname_Bildtitel_Aufnahmeort.jpg (z. B.: T2_Austria_3004_Max Musterfrau_Blume_Kaisertal.jpg) Bitte keine Umlaute oder Sonderzeichen verwenden! Einsendung per E-Mail oder wetransfer. Die Fotos können per E-Mail (contact@reformationroutes.eu und christian.baumgartner@responseandability.com) geschickt werden. Die maximal zugelassene Größe pro E-Mail beträgt 10 MB. Größere Sendungen können kostenlos über den Internetdienst www.wetransfer.com an dieselben Mailadressen geschickt werden. Letzter Einsendetermin ist der 1. Oktober 2019.
Die Wertung des Wettbewerbsmaterials erfolgt durch eine Jury, die sich aus Vertretern der Mitglieder der Routes of Reformation zusammensetzt. Die Jurierung erfolgt bis 15. November 2019. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. In jeder Wettbewerbssparte werden mindestens die besten drei Einzelbilder mit einem Preis ausgezeichnet. Die zehn bestbewerteten Bilder je Sparte erhalten eine Urkunde. Die Veröffentlichung des Wettbewerbsergebnisses erfolgt unmittelbar nach der Jurierung per E-Mail und auf der Facebook-und Website sowie über weitere Medien des Vereins Routes of Reformation und seiner Mitglieder. Die Autoren treten im Rahmen des Wettbewerbs die Rechte für die eingereichten Bilder an den Verein Routes of Reformation für nicht kommerzielle Projekte und Veröffentlichungen ab.

Kontakt


Amt für Jugend, Familie und Bildung

Grochwitzer Straße 20
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-3525
Fax: 03535 46-3530
E-Mail: amt_jfb@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster