Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

18.03.2017

Aus Neigungsgruppe wird Theaterprojekt an Rückersdorfer Grundschule

Landkreis, Sparkassenstiftung und „Kulturelle Bildung“ Brandenburg fördern Schulprojekt

erste Vorführungen der jungen Puppenspieler aus der Grundschule Rückersdorf

2017 konnten 57.000 € (27.000 € von der Sparkassenstiftung "Zukunft Elbe-Elster-Land") an Förderungen des Landkreises für kulturelle Projekte vergeben werden. Von den 58 Anträgen wurden 52 Anträge durch den Ausschuss bewilligt. Förderbewilligungen in verschiedensten Bereichen wurden bereits bei der Kulturjahreseröffnung am 17. Februar auf Gut Saathain erteilt. So für Konzertreihen, Ausstellungen, Publikationen, Lesungen und Vorträge. Fördergelder gab es aber auch für Theater und Jugendprogramme, wozu die Arbeitsgemeinschaft „Puppenspiel“ an der Rückersdorfer Grundschule gehört. Ihr Förderbescheid in Höhe von 1.500,00 Euro wurde nun nachträglich am 17. März durch Landrat Christian Heinrich-Jaschinski überreicht. Ergänzt wurde die Summe um 4.000,00 Euro von Sandra Junghardt von der Plattform „Kulturelle Bildung“ des Landes Brandenburg. Schulleiterin Corina Langer sagte: „ Wir fördern die sich herausbildenden Talente aller unserer 150 Schüler. Aus dieser speziellen Neigungsgruppe ist nun die Theatergruppe mit bislang zehn Schülern geworden.“

Die Grundschule Rückersdorf stieg hier im Februar 2017 in die Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Puppenspielerin Karin Heym vom „Regenbogenmobil“ ein. Sie unterrichtet die Kinder dienstags in einer Doppelstunde nach der 7. Schulstunde. Nach einer kurzen Einführung in das Thema Puppenspiel werden den Kindern die verschiedenen Puppenspielarten näher gebracht. Zu den einzelnen Spielarten werden dann mit vorhandenen Puppen oder auch selbst gebauten Puppen kleine Stücke erarbeitet. Dank der Gemeinde Rückersdorf steht der Arbeitsgemeinschaft ein separater Raum zur Verfügung, was die Arbeit von Karin Heym und Urte Friedrich, als ehrenamtliche Elternhelferin, erleichtert, da die Requisiten stehen bleiben können.
Die Sparkassenstiftung unterstützt das Projekt zusätzlich mit einer Anstoßfinanzierung in Höhe von 4.000 €. Diese Summe wird für benötigte Technik verwendet. Für Steffi Marschner vom Kreiskulturamt steht fest, diese Arbeitsgemeinschaft gibt der Tradition des Puppenspiels neben dem Internationalen Puppentheaterfestival einen weiteren Impuls im Landkreis Elbe-Elster. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski erläuterte gegenüber den Schülern: „ Es ist schön, dass die Puppenspieltradition bei uns im Landkreis schon an der Grundschule fortgesetzt wird, denn diese gab es schon lange vor Computer, Handy und Fernseher.“ Schön wäre es, wenn etwas von dem bisher erlernten Puppenspiel bereits zum diesjährigen Puppentheaterfestival vom 15.-24.09.2017, vielleicht im Vorprogramm, aufgeführt werden könnte.

 

Foto PI Kulturförderung Rückersdorf 2

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Schulleiterin Corina Langer, Puppenspielerin Karin Heym, Sandra Junghardt und Bürgermeister Lothar Belger mit den jungen Puppenspielern nach einem ersten Auftritt

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2017, Landkreis Elbe-Elster