Hilfsnavigation

Hintergrundbild Orpheus_11

Volltextsuche

Sprache

Veranstaltungskalender

< Februar 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
05     01 02 03 04 05
06 06 07 08 09 10 11 12
07 13 14 15 16 17 18 19
08 20 21 22 23 24 25 26
09 27 28          

Weitere Auswahlkriterien »


  • "Die Welt im Zinn"

    19.11.2016 bis 26.02.2017 in Mühlberg (Elbe) Stadt, Museum Mühlberg 1547
    10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Das Museum Mühlberg 1547 zeigt in einer Ausstellung eine Auswahl der Zinnfigurensammlung von Gabriella Donner aus Lebusa.

  • "Lausitzer Leuchttürme" strahlen im Herzberger Bürgerzentrum.

    24.01.2017 bis 31.03.2017 in Herzberg (Elster) Stadt, Bürgerzentrum Herzberg (Elster) Foyer
    16:00 Uhr
    Cottbus/Herzberg. Rückkehrer, Existenzgründer, Unternehmensnachfolgen. Die Lausitz und Südbrandenburg stehen vor der großen Herausforderung, die Wirtschaftskraft und -vielfalt in der Region zu erhalten, die Einwohnerzahlen zu stabilisieren und wenn möglich, wieder mehr Menschen für ein Leben in der Lausitz zu begeistern. Allein im Bereich von Industrie und Handel sowie dem Handwerk, stehen bis etwa 2020 mehr als 8.000 Unternehmen in Südbrandenburg vor dem Aus, sollten keine geeigneten Nachfolger gefunden werden. Am 24. Januar 2017 wird um 16 Uhr im Herzberger Bürgerzentrum die Wanderausstellung “Lausitzer Leuchttürme“ feierlich eröffnet. Die Ausstellung will Mut machen und zeigt in einer Porträtreihe eindrucksvoll die Gründervielfalt unserer schönen Region. - Marcel Linge, Projektleiter des Gründungszentrums Zukunft Lausitz, gibt vor Ort persönlich einen Einblick in das breite Feld von Neugründungen, Nachfolge und Rückkehrern. Interessierte Bürger sind dabei herzlich willkommen. Die „Lausitzer Leuchttürme“ werden bis einschließlich 31. März 2017 zu den Öffnungszeiten des Bürgernhauses zu sehen sein. Zukunft Lausitz Gr++ndungszentrum Vetschauer Stra+ƒe 24 03048 Cottbus Telefon: 0355 / 288 907 90 E-Mail: info@zukunft-lausitz.de

  • 4. Tag der Ortschronisten und Archive

    25.02.2017 in Finsterwalde Stadt, Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde, Lange Straße 6-8
    10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
    Nun schon zum vierten Mal möchten wir Ortschronisten, Verantwortliche für die kommunalen Archive und heimatkundlich interessierte Bürger eine Möglichkeit der Weiterbildung und des Erfahrungsaustausches bieten.

  • Großer Straßenumzug des Plessaer Carnevals-Club e.V. – "Ramba Zamba"

    25.02.2017 in Plessa
    13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Großer Straßenumzug durch Plessas Straßen in der 62. Karnevalssaison des Plessaer Carnevals-Club e.V. unter dem Motto "Ramba Zamba". Die 62. Karnevalssaison findet unter dem Motto „Karneval am Zuckerhut“ statt.

  • Umzugsausklang des Plessaer Carnevals-Club e.V. – "Ramba Zamba"

    25.02.2017 in Plessa, Kulturhaus Plessa, Platz des Friedens 1, 04928 Plessa
    18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
    Umzugsausklang im Kulturhaus Plessa in der 62. Karnevalssaison des Plessaer Carnevals-Club e.V. unter dem Motto "Ramba Zamba". Die 62. Karnevalssaison findet unter dem Motto „Karneval am Zuckerhut“ statt. Der Erwerb von Eintrittskarten im Vorverkauf ist am 04.02.2017 im Raum 13 im Kulturhaus Plessa (Seiteneingang) und ab dem 06.02.2017 bei Bürobedarf, Papier- & Schreibwaren Richter in der Turmstraße 2 in 04928 Plessa möglich.

  • Winterkonzert Ev. Kirchengemeinde Kirchhain

    26.02.2017 in Doberlug-Kirchhain/OT Kirchhain, Ev. Kirchengemeinde Kirchhain, Gemeindesaal
    15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Aus der Reihe Musischulen öffnen Kirchen Musikschülerinnen und Musikschüler der Kreismusikschule spielen ein Konzert zu Gunsten der Restaurierung der Voigt-Orgel Op. 68 in Kirchhain. Ab 15.00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen sowie auf Wunsch eine Orgel und/oder Kirchenführung. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Deckung der Kosten und für die Restaurierung der Kirchhainer Voigt-Orgel Op. 68 wird herzlich gebeten.

  • Rosenmontagsball des Plessaer Carnevals-Club e.V. – "Grande Final de Blesse"

    27.02.2017 in Plessa, Kulturhaus Plessa, Platz des Friedens 1, 04928 Plessa
    19:10 Uhr bis 22:10 Uhr
    Rosenmontagsball mit Bühnenprogramm und anschließender Disco in der 62. Karnevalssaison des Plessaer Carnevals-Club e.V. unter dem Abendmotto "Grande Final de Blesse". Die 62. Karnevalssaison findet unter dem Motto „Karneval am Zuckerhut“ statt. Der Erwerb von Eintrittskarten im Vorverkauf ist am 04.02.2017 im Raum 13 im Kulturhaus Plessa (Seiteneingang) und ab dem 06.02.2017 bei Bürobedarf, Papier- & Schreibwaren Richter in der Turmstraße 2 in 04928 Plessa möglich.

  • 15. Angelbörse im Landkreis Elbe-Elster

    05.03.2017 in Finsterwalde Stadt, Gaststätte zur Erholung
    10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
    Die 15. Angelbörse im Landkreis Elbe-Elster für Südbrandenburg findet am Sonntag, dem 5. März 2017 wieder in der Zeit von 10-15 Uhr im großen Saal der Finsterwalder Gaststätte »Zur Erholung« in der Rosa-Luxemburg-Straße 77 statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 1,50 € pro Person.

  • Joy Fleming & Bruno Masselon

    09.03.2017 in Bad Liebenwerda Stadt
    19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
    JOY FLEMING Exklusiv on TOUR KEYBOARDS ONLY mit Bruno Masselon Deutschlands Kritiker sind sich einig, wer den Titel "Beste Blues- und Rocksängerin" verdient: Joy Fleming! Musiker mit ihrem Stimmvolumen und ihrer musikalischen Bandbreite (reicht von Pop- Rocksongs bis hin zu Funk- und Bluesrhythmen) sind rar gesät in Deutschland. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihr Terminkalender ausgefüllt ist mit Konzerten, Galaterminen, Fernsehshows und Funkveranstaltungen. Ihrer ausdrucksstarken Interpretation verleiht sie mit Nachdruck Gehör und entspricht dem Temperament der vitalen und leidenschaftlichen Sängerin. Joy Fleming ist ein Name, der auch im Ausland einen hervorragenden Ruf genießt. In Tokio wurde sie als Interpretin mit dem internationalen "Outstanding Award" ausgezeichnet, in Afrika sang sie für das Goethe Institut, in Großbritannien war Joy Fleming Special Guest der BBC Big Band usw. Als Interpretin internationalen Ranges ist sie aus unserer Musikszene nicht mehr wegzudenken. Im März 2001 war es dann endlich soweit! Joy Fleming, die "Queen des deutschsprachigen Souls" (dpa) nahm nach über einem viertel Jahrhundert (das letzte mal 1975 mit "Ein Lied kann eine Brücke sein") wieder am deutschen Vorentscheid des Grand Prix Eurovision de la Chanson teil. Sie belegte als Teil des von Presse und Publikum als eigentlichen Gewinner gefeierten Damen-Trios "Lesley, Joy & Brigitte" einen fantastischen zweiten Platz und wurde, insbesondere aus den Reihen der Grand Prix Fanclubs regelrecht aufgefordert, 2002 wieder als Frontfrau für den größten Songwettbewerb der Welt anzutreten, was sie dann auch zusammen mit dem Chor Jambalaya im Februar 2002 mit dem Titel "Joy to the World" (Album im Handel erhältlich) in die Tat umsetzte und wieder einen fabelhaften zweiten Platz belegte.

  • Förster, Fürsten und Jagd in der Liebenwerdaer Heide

    11.03.2017 bis 12.03.2017 in Hohenleipisch, Töpferei Anett Lück, Bahnhofstr. 66
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Sonderausstellung über die Jagd und alte Landkarten aus der Liebenwerdaer Heide und Hohenleipisch zum Tag der offenen Töpferei

  • 12. Tag der offenen Töpferei 2017

    11.03.2017 bis 12.03.2017 in Hohenleipisch, Töpfereien Hohenleipisch, Bahnhofstr. 66/67
    10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Bundesweiter Tag zur Besichtigung des traditionellen Töpferhandwerkes im Landkreis vertreten durch die Werkstätten Lück und Biebach in Hohenleipisch

  • Benefizkonzert

    11.03.2017 in Herzberg (Elster) Stadt, Schloss Grochwitz
    17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
    "Italy meets Bach" Die Goldberg-Variationen gespielt von Francesco Attesti

  • "Gartengeflüster mit Posaune" - Eröffnungsveranstaltung der 21. LiteraTour

    26.03.2017 in Uebigau-Wahrenbrück/OT Saxdorf, Galerie im Pfarrgarten
    15:00 Uhr
    Lesung und Musik mit Hellmuth Henneberg und Karsten Noack

  • Anne Siegel - "Señora Gerta"

    29.03.2017 in Herzberg (Elster) Stadt, Saal im Bürgerzentrum Herzberg (Elster), Uferstraße 6
    19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
    Spannender als jeder Roman ist die unglaubliche Lebensgeschichte der 100-jährigen Gerta Stern: Als Tochter einer der bekanntesten jüdischen Familien Österreichs gehört die Schauspielerin zur Wiener Prominenz. Doch Angesichts der zunehmend antijüdischen Stimmung beschließen sie und ihr Mann Moses, das Land zu verlassen. Das Schicksal jedoch kennt keinen Fahrplan: noch vor der Abreise wird er in Hamburg verhaftet und in ein Konzentrationslager verschleppt. Nur Gertas Schauspieltalent kann ihn jetzt noch retten. Todesmutig begibt sie sich ins Gestapo-Hauptquartier. Während Moses schwer verletzt aus dem KZ freikommt, findet Gerta aus Versehen einen Komplizen, der sich nach außen als Nazi gibt. Er riskiert sein Leben, um Gertas und Moses’ Flucht nach Panama vorzubereiten. Heute ist Señora Gerta, wie sie in Panama City ehrfürchtig genannt wird, die wohl quicklebendigste 100-Jährige der Welt. Die bekannte Journalistin und Hörbuchautorin Anne Siegel hat ihre Lebensgeschichte aufgeschrieben und ihr ein ungewöhnliches Geschenk gemacht: Sie spürte die Identität des Deutschen auf, den Gerta nach ihrer Flucht all die Jahre gesucht hatte.

  • Anna Karenina

    31.03.2017 in Herzberg (Elster) Stadt, Herzberg Bürgerzentrum
    19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
    Hermannshof Theater - "Anna Karenina" frei nach Lew N. Tolstoi Eine dramatische Darstellung mit Menschen, Figuren und Objekten Die Souvenirverkäuferin Mascha arbeitet in einem kleinen Kiosk auf einem großen Bahnhof in Moskau. Hier verkauft sie Piroggen, Sonnenblumenkerne, Stockfisch, Getränke und was man sonst so für die Reise braucht. Ganz neu ist eine Kollektion von Souvenirpüppchen, die Romanfiguren von Lew Tolstoi (1828 - 1910) darstellen, produziert von einer berühmten Wodkabrennerei, die den großen Dichter zu seinem 100. Todestag auf besondere Weise ehren wollte. Mascha beobachtet die Leute und kann vieles aus dem Leben der vorbeieilenden Reisenden erzählen. Ihre Hauptheldin ist Anna Karenina, deren Schicksal auf dem Bahnhof mit dem Kennenlernen Wronskis beginnt und nach einem langen Kampf um ihr persönliches Glück auch dort endet. Anna Karenina, glücklos mit einem hohen Beamten verheiratet, verfällt dem jungen Grafen Wronski in unwiderstehlicher Liebe. Eine leidenschaftliche Affäre, die sie weder vor ihrem Mann noch vor der Gesellschaft verbirgt, nimmt ihren Lauf. Anna ist bereit, dieser Liebe alles zu opfern, am Ende sogar ihr Leben. Diese dramatische Geschichte spielt die Souvenirverkäuferin Mascha mit ihren Figur gewordenen Wodkaflaschen, um sich selbst beim Warten auf Kundschaft die Zeit zu vertreiben. Ihre besondere Vorliebe gilt der Gestalt des Ljewin, in dem sich Tolstoi selbst porträtiert hat. Er zweifelt an allen bisher von der Gesellschaft anerkannten Werten und kämpft für eine neue gerechtere Weltordnung. Obgleich Großgrundbesitzer, geht er gemeinsam mit seinen Bauern hinaus, um Gras zu mähen und Heu einzubringen, um so den kraftspendenden Zauber der Natur selbst zu erleben und nicht nur aus Büchern zu erfahren.

1 | 2 | 3 | >

 

Kontakt


Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2017, Landkreis Elbe-Elster