Hilfsnavigation

Kjellberg Finsterwalde Montage HiFocus 360i im Bild Fabian Friedel

Volltextsuche

Sprache

12.06.2021

„Und … bitte!" Wie aus einer Vision ein Film wird

Regisseur und Drehbuchautor Prof. Jens Becker hält in der Aula des Sängerstadt-Gymnasiums in Finsterwalde einen kostenlosen Vortrag für junge Filmfans
Regisseur und Drehbuchautor Prof. Jens Becker

Regisseur und Drehbuchautor Prof. Jens Becker
© Kinderfilmuni/ Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Regisseur und Drehbuchautor Prof. Jens Becker, Dozent an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, teilt sein Expertenwissen mit jungen Filmfans aus Finsterwalde. Am Freitag, dem 18. Juni 2021, ist er von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr in der Aula des Sängerstadt Gymnasiums zu Gast und ermöglicht Filminteressierten ab 14 Jahren im Rahmen der Vortragsreihe „Junge Filmuni on Tour“ einen Blick hinter die Kulissen des Filmemachens. Die Veranstaltung wird zusätzlich per Live Stream übertragen.

Kamera und Licht sind eingerichtet, es ertönt das Kommando „Und…bitte!“ Der Filmdreh beginnt. Der/die Regisseur*in sitzt auf dem Regiestuhl und alle hören auf sein/ ihr Kommando. So stellt man sich die Arbeit von Regisseur*innen vor. Aber dazu gehört noch viel mehr! Denn: Es ist ein äußerst anspruchsvoller Beruf, der künstlerische Visionen, Organisationstalent, handwerkliches Können und viel Einfühlungsvermögen abverlangt. Bei seinem Vortrag zum Thema „Und … bitte! Wie aus einer Vision ein Film wird“ gibt Jens Becker, Professor im Studiengang „Drehbuch/Dramaturgie“ an der Filmuniversität Babelsberg, einen spannenden Einblick in dieses Filmhandwerk. Sein Diplomfilm wurde 1991 für den Studenten-Oscar nominiert; seitdem ist er als Drehbuchautor und Regisseur tätig, hat sowohl Spielfilme als auch Dokumentarfilme inszeniert, an zwei Hochschulen gelehrt und u.a. ein Sachbuch zur Dramaturgie veröffentlicht.
Für die Veranstaltungsreihe „Junge Filmuni“ hat Prof. Jens Becker einen Vortrag für junge Filmfans ab 14 Jahren vorbereitet. Er verrät darin nicht nur, was zu den Aufgaben eines*r Regisseur*in zählt, sondern gibt den Zuschauer*innen auch einen Einblick darin, worauf man achten sollte, wenn man selbst einen Film machen möchte. Er geht außerdem auf die unterschiedlichen Rollen ein, die ein*e Regisseur*in einnimmt, wenn er*sie bei einem Spielfilm oder bei einem Dokumentarfilm Regie führt. Auch die Filmgattung „Reportage“ findet im Vortrag Beachtung, ebenso sowie die Frage nach der Objektivität und Authentizität von dokumentarischen Formaten. Zur Veranschaulichung zeigt er Filme von Studierenden der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Im Anschluss an die Veranstaltung beantwortet Jens Becker alle Fragen der Teilnehmer*innen zum Thema Regie sowie zu Studienmöglichkeiten an der Filmuniversität. Schüler*innen des Sängerstadt Gymnasiums in Finsterwalde haben am Freitag, dem 18. Juni 2021, von 13.00 Uhr bis circa 14.30 Uhr die Möglichkeit, an der Veranstaltung in der Aula des Sängerstadt Gymnasiums in Präsenz teilzunehmen. Für alle anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie weitere Filminteressierte aus Finsterwalde und Umgebung wird aufgrund der limitierten Plätze, die den Abstandsregeln geschuldet sind, ein Livestream der Veranstaltung angeboten. Wer am digitalen Livestream teilnehmen möchte, muss sich zuvor Online anmelden. Das Anmeldeformular ist auf der Webseite der Kinderfilmuni Babelsberg zu finden: www.kinderfilmuni.com. Die Durchführung der Vorlesungsreihen „Junge Filmuni“ (für Jugendliche ab 14 Jahren) und „Kinderfilmuni on Tour“ (für Filmfans ab 8 Jahren) erfolgt in Zusammenarbeit mit den Präsenzstellen der Hochschulen des Landes Brandenburg und wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert. Weitere Informationen zu den Tätigkeiten der Präsenzstelle Finsterwalde/ Westlausitz finden Interessierte unter dem folgenden Link: https://www.praesenzstelle-finsterwalde.de/

KONTAKT PRÄSENZSTELLE FINSTERWALDE | WESTLAUSITZ: Silke Söldner (BTU), Christian Rapp (BTU) & Dominique Franke-Sakuth (TH Wildau) Präsenzstelle Finsterwalde | Westlausitz Markt 1 03238 Finsterwalde Telefon: +49 (0) 160 46 29 930 +49 (0) 151 275 342 53 E-Mail: silke.soeldner@b-tu.d 

Kontakt


Frau Bianca Tilch

Amt für Strukturentwicklung, Kultur und Marketing
SB Wirtschaftsförderung
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg(Elster)
Telefon: 03535 46-1297
Fax: 03535 46-2662
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@lkee.de oder Kontaktformular Web: www.rwfg-ee.de
Ins Adressbuch exportieren
Zum Veranstaltungskalender
Landkreiskarte

Aktuelles aus dem Landkreis

02.08.2021

Kreissportbund sucht "Ehrenamtler des Jahres" in Elbe-Elster


Ehrenamtliche "Corona Helden" sollen geehrt werden, da viel Engagement nötig war, sodass Vereine Corona Pandemie überstehen
mehr
31.07.2021

Bundestagswahl 2021:


Kreiswahlausschuss bestätigt Kandidaten im Wahlkreis 65
mehr
28.07.2021

Neues Kunst-Festival in der Lausitz startet in Elbe-Elster


Die open art Lausitz bringt Kunst und Kultur in die Fläche
mehr
26.07.2021

Mit dem TaktBus 527 von Herzberg zum Torgauer Abendmarkt


Aktion gilt als Pilot und soll im Erfolgsfall wiederholt werden
mehr
23.07.2021

Das Regionalsiegel Elbe-Elster wächst weiter


Neue Siegelträger erhielten Urkunden von der Wirtschaftsförderung/ Mit Köstlichkeiten aus der Region am 6. August auf dem Abendmarkt in Torgau dabei ... mehr
23.07.2021

Bundesinnenministerium fördert lebenswerte Innenstädte mit 250 Millionen Euro


Städte und Gemeinden können Projektvorschläge für innovative Konzepte und Handlungsstrategien einreichen
mehr
23.07.2021

Ein klassisches Konzert höchster Güte in Mühlberg


Anna Wierer und Evgeny Beleninov gastieren im August im Kloster Marienstern
mehr
Alle aktuellen Nachrichten anzeigen
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg


Weitere Informationen