Hilfsnavigation

Kjellberg Finsterwalde Montage HiFocus 360i im Bild Fabian Friedel

Volltextsuche

Sprache

03.07.2018

Konzertreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ zum vierten Mal in Frauenhorst zu Gast

Landkreis Elbe-Elster ist 2018 wieder mit vielen Konzerten bewusst in kleinen Kirchen unterwegs

Nele Gräfe und Jonas Richter überzeugten mit ihren Trompeten bei dem Volkslied »Mein kleiner grüner Apfel« und dem traditionellen Stück »Aura Lee«.

Jana Kvint, Josie Mäthe und Mira Petrich waren mit ihren Blockflöten und den Liedern »Alle Vögel sind schon da«, »Slowenischer Tanz« und »Wer hat Angst vor Dracula« mehrmals zu hören

Die Frauenhorster Kirche gehört zu den seltenen vollständig aus Raseneisenstein gebauten Kirchen, einer in der Region sehr seltenen Baumaterie. Viele bewerten die Kirche als eine echte regionale "Perle". Sie ist zudem die einzige Dorfkirche im Pfarrbereich Herzberg, die den 30-jähigen Krieg überdauert hat. Die vom Friedhof umgebene Saalkirche stammt aus dem 14. Jahrhundert. Grund genug, Gesangstalente, „Jugend musiziert“-Preisträger, Solisten und Ensembles hier in einem Konzert spielen zu lassen, um die sehenswerte Dorfkirche zu erhalten bzw. in Erinnerung zu bringen. Dies gilt natürlich für alle Kirchen und auch 2018 waren für Musikbegeisterte die Termine der Reihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ in Elbe-Elster eine gute Gelegenheit, Kulturdenkmäler zu entdecken und Ausflüge in die Natur zu unternehmen. Die Konzertreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ im Musikjahr 2018 setzte am Sonntag, 1. Juli, in der Dorfkirche Frauenhorst bei Herzberg wieder Akzente.

Bei dieser vierten Auflage hatten gleich 34 Musikschüler inkl. Trompetenensemble mitgewirkt. Die Moderatorin Cornelia Brünnich freute sich über die bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche. Mit Nele Gräfe und Jonas Richter an der Trompete, den Geschwistern Paul, Simon und Pia Staab an den Blockflöten und den Mitgliedern des Trompetenensembles waren viele bekannte Gesichter auch in diesem Jahr dabei. Auch Fabienne Schürer überzeugte am Klavier mit der Sonatine op. 41 von J. K. Vanhal ebenso wie später an der Orgel mit dem Allegro von Alexander Reinagle. Auch die Klavierspieler um Musikschullehrer Rainer Frieß mit Madina Stöck, Alexander Goedicke, Lilian Marie Thier, Lena Marie Wurl, Johann und Jonathan Richter sowie Celina Michelle Schmidt durften ihr Können vortragen. So konnten sich die Konzertbesucher in Frauenhorst wieder auf hervorragende Darbietungen an einem weiteren kulturhistorischen Ort mit besonderer Atmosphäre erfreuen. Unter der künstlerischen Leitung von Cornelia Brünnich näherten sich die Schüler musikalisch nicht nur der Klassik, sondern spielten auch internationale modernere Kompositionen an. Beim letzten Stück des Trompetenensembles von Thomas Brünnich mit dem Choral „Großer Gott wir loben dich“ waren die Gäste so angetan, das sie alle drei Strophen mitsangen und kräftig Applaus klatschten. Eine hochzufriedene Musikschullehrerin Cornelia Brünnich dankte am Ende allen Beteiligten. Sie lobte den Fließ der Schüler ebenso wie die tolle Zusammenarbeit mit der Herzberger Kantorin Solveig Lichtenstein und der Kirchgemeinde Frauenhorst. Die ließ es sich wiederum nicht nehmen im Anschluss Kaffee und Kuchen auszuschenken.

Musikfreunde waren aber auch eingeladen, neben musikalischer Vielfalt mit ihrer Spende einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Kirche zu leisten. Heike Bachmann als Vorsitzende des Gemeindekirchenrates Frauenhorst wusste von den langwierigen Restaurierungsarbeiten zu berichten. Die eingesammelten Spenden fließen auch in diesem Jahr in den 3. Bauabschnitt, der Turmsanierung und seine Anbindung an die Kirche. Abhängig ist dies von Fördermitteln und das Aufbringen der notwendigen Eigenmittel. Deshalb freut sie sich, wenn durch die Konzertreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ Spendengelder eingenommen werden können.

Foto  PI Frauenhor 3

Die jungen Künstler noch einmal bei Abschlussfoto ihres vierten Gastspiels in der Frauenhorster Kirche.

Kontakt


Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Burgplatz 1
04924 Bad Liebenwerda
Telefon: 035341 4971-50
Fax: 035341 497149
E-Mail: info@rwfg-ee.de oder Kontaktformular Web: www.rwfg-ee.de
Ins Adressbuch exportieren
Zum Veranstaltungskalender
Landkreiskarte

Aktuelles aus dem Landkreis

16.11.2018

Alt und Jung am Vorlesetag in Oschätzchen versammelt


Landrat las Kitakindern und Senioren der Tagespflege Geschichten über Großeltern vor/ Insgesamt über 60 Veranstaltungen im Landkreis
mehr
16.11.2018

Kulturelle Bildung im Zentrum der 15. Bildungskonferenz


Rund 120 regionale Akteure und externe Fachleute tauschten sich in Doberlug-Kirchhain aus
mehr
12.11.2018

Reges Interesse an Musikschulangeboten in der Kreisstadt


Besucher unternahmen erste Versuche auf ihrem Wunschinstrument/ Fachlehrer informierten über Unterrichtsinhalte in der Regionalstelle Herzberg
mehr
13.11.2018

Landrat schenkt aus für guten Zweck auf der Suppenmeile


Gemeinsame Aktion mit der Bundeswehr in Elsterwerda zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge
mehr
08.11.2018

Museum „Mühlberg 1547“ wird Denkmal des Monats


Ehrung am 16. November zusammen mit Ausstellungseröffnung „Schauplätze der Reformation“
mehr
07.11.2018

Zum achten Mal heißt es: „Elbe-Elster – Ein Landkreis liest“


50 Angebote des kreislichen Kulturamtes am 16. November beim bundesweiten Vorlesetag/ Landrat Christian Heinrich-Jaschinski im Pflegestützpunkt Oschätzchen zu Gast
mehr
05.11.2018

Erstmals Titel „Hofkapelle Elbe-Elster“ vergeben


Den Preis erkämpfte sich „Das Neue Mannheimer Orchester“ beim 8. Internationalen Wettbewerb um den Gebrüder-Graun-Preis im Landkreis Elbe-Elster/ Preisträger präsentierten sich beim Abschlusskonzert am 4. November ... mehr
Alle aktuellen Nachrichten anzeigen
© 2018, Landkreis Elbe-Elster