Hilfsnavigation

CO2 Emissons Report United Nations
SASCHA STEINBACH 

Volltextsuche

Sprache

Austausch Heizkreis- und Warmwasserzirkulationspumpen gegen Hocheffizienzpumpen

weitere Bildungseinrichtungen und Sportstätten des Landkreises Elbe-Elster modernisiert

Im Oktober 2018 wurde durch das Gebäudemanagement beim Projektträger Jülich – Forschungszentrum Jülich ein Antrag auf Gewährung einer Bundeszuwendung, für Klimaschutzinvestitionen in Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Sportstätten gestellt. Ziel war der Austausch konventioneller Heizkreis- und Warmwasserzirkulationspumpen gegen Hocheffizienzpumpen in folgenden Liegenschaften:

• Oberstufenzentrum Finsterwalde Friedrich-Engels-Str. 31, 03238 Finsterwalde
• Förderschulen Finsterwalde, Tuchmacher Str. 24 a/b, 03238 Finsterwalde
• Schullandheim Täubertsmühle, Täubertsmühle 7, 03238 Rückersdorf
• Gymnasium Elsterwerda, Schloßplatz 1a, 04910 Elsterwerda
• Mehrzweckhalle Elsterwerda, Schloßplatz 1a, 04910 Elsterwerda
• Förderschulen Elsterwerda, August-Bebel-Str. 84, 04910 Elsterwerda
• Elsterschulzentrum, Schulweg 7, 04910 Elsterwerda
• Sporthalle Robert-Reiss-Oberschule, Heinrich-Heine-Str. 40, 04924 Bad Liebenwerda
• Oberstufenzentrum Elsterwerda, Feldstraße 7a, 04910 Elsterwerda
• Oberstufenzentrum Elsterwerda, Berliner Straße 52, 04910 Elsterwerda
• Förderschulen Herzberg, Grochwitzer Str. 20, 04916 Herzberg
• Philipp-Melanchthon-Gymnasium, Anhalter Str. 10, 0419 Herzberg.

Mit Zuwendungsbescheid vom 04.12.2018 wurde dem Landkreis Elbe-Elster für das Projekt „KSI: Austausch Heizkreis und Warmwasserzirkulationspumpen gegen Hocheffizienzpumpen“ eine Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative für das Haushaltsjahr 2020 in Höhe von 40 % der zuwendungsfähigen Ausgaben bewilligt.
Inhalt der Maßnahme ist „Der Austausch aller ineffizienten Heizkreis- und Warmwasserpumpen gegen Hocheffizienzpumpen an den genannten Schulen und Sportstätten. Als Kriterien für den Pumpentausch wurde festgelegt, dass die jeweils betreffende Pumpe ein Mindestalter von 10 Jahren erreicht hat oder eine mindest-CO2-Reduktion durch die neue Pumpe erreicht wird. Alle zum Tausch angedachten Pumpen befinden sich in hydraulisch abgeglichenen Systemen.
Ziel ist die direkte Energieeinsparung und die nachhaltige Reduktion von Treibhausgasemissionen um 33% gegenüber der vorherigen Anlagentechnik.
Die Gesamtkosten beliefen sich auf 57.020,18 €.
Der Bewilligungszeitraum der Maßnahme war vom 01.03.2019 bis 29.02.2020.
Die Maßnahme konnte am 15.01.2020 abgeschlossen werden.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
Förderkennzeichen: 03K10920

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategie bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Projektpartner

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit >>

Nationale Klimaschutzinitiative >>

Projektträger/Forschungszentrum Jülich >>

BMU_NKI_gefoer_2018_Office_Farbe_de_quer
BMU_NKI_gefoer_2018_Office_Farbe_de_quer

Kontakt


Frau Carmen Finkel

Sekretärin
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg
Telefon: 03535 46-2659
Fax: 03535 46-9111
E-Mail: kea.planung@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2022, Landkreis Elbe-Elster