Hilfsnavigation

Hintergrundbild Orpheus_11

Volltextsuche

Sprache

Veranstaltungskalender

< Oktober 2020 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
40       01 02 03 04
41 05 06 07 08 09 10 11
42 12 13 14 15 16 17 18
43 19 20 21 22 23 24 25
44 26 27 28 29 30 31  

Weitere Auswahlkriterien »


9. Internationaler Wettbewerb um den Gebrüder-Graun-Preis

06.11.2020 bis 08.11.2020
Bürgerhaus Bad Liebenwerda
Bad Liebenwerda Stadt
Landkreis Elbe-Elster
Kulturamt, Telefon: 03535 46-5104
Sie erleben an dem Wochenende ein besonderes Musikereignis, das kulturelle Impressionen des 18. Jahrhunderts in das Hier und Jetzt holt. Internationale und regionale Musiker präsentieren Werke der Graun-Brüder Carl Heinrich und Johann Gottlieb sowie die Musik weiterer Vertreter der Berliner Klassik und sächsischer Zeitgenossen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Nicht nur die Ohren werden zum Wettbewerb verwöhnt, auch unsere Füße erfahren mit den Tänzen des 18. Jahrhunderts ein besonderes Erlebnis. Als Opernkomponist hatte Carl Heinrich Graun eine besondere Beziehung zum Tanzen, denn auch am Hofe Friedrichs II. ging es nicht ganz ohne Lustbarkeiten zu. Diese Atmosphäre lebt im Rahmen des Gebrüder-Graun-Preises erneut auf. Schreiten Sie bei Live-Musik des Leipziger Ensembles Les Matelots zu Kontratänzen / Contredanses / Country Dances. Die Anleitung der Tänze übernimmt Frau Mareike Greb. Hierzu willkommen sind ALLE: Musiker, die sich auf andere Art der Musik nähern wollen - Tanzinteressierte - Freunde von Musik, Geschichte und schönen Gewändern sowie natürlich auch Kenner der historischen Tanzkunst. Um den Abend des 7. Novembers z einer eindrucksvollen Ballnacht werden zu lassen, bitten wir ab 19.30 Uhr um historischwe Gewandung oder Abendgarderobe. Zur Stärkung in den Tanzpausen stehen ein Imbiss und Getränke zur Verfügung.

Die Künstler des internationalen Wettbewerbs wetteifern am 7. November ab 10.00 Uhr um eine gute Platzierung. Wer es an diesem Tag nicht schafft, dabei zu sein, ist am Samstagnachmittag um 14.00 Uhr in Bad Liebenwerda genau richtig. Die Musiker konzertieren bei Kuchen und Kaffee in Cafés der Stadt. Sie erleben kulinarische und musikalische Hochgenüsse an einem Nachmittag. Auch sind Sie herzlich eingeladen, sich im Geburtsort der Graun-Brüder, in Wahrenbrück, auf deren Spuren zu begeben. Die Graun-Gesellschaft Wahrenbrück e. V. zeigt Ihnen die Stadt mit Kirche und Denkmal. Erfahren Sie bei der Stadtführung Details über das Leben und Wirken der Brüder. Bei netten Gesprächen und interessanten Anekdoten stehen für Sie im Graun-Zentrum Kaffee und Kuchen bereit.

Das Musizieren regionaler Talente spielt an dem Wochenende ebenfalls eine bedeutende Rolle. Mit dem Konzert der Kreismusikschule »Gebrüder Graun« erleben Sie Nachwuchsmusiker der Region. Sie beschäftigen sich mit den Werken der Graun-Brüder und konzertieren mit den verschiedensten Instrumenten am Samstag, 7. November, ab 17.00 Uhr in der Kirche St. Nikolai in Bad Liebenwerda.

Den Abschluss des Wochenendes bilden die Preisverleihung und die Konzerte der Preisträger. Sie erleben die besten Musiker des Gebrüder-Graun-Wettbewerbes an einem Vormittag. Wer welches Stück präsentiert, ist bis zur Preisvergabe geheim. Die Jury entscheidet über die Preise und welches der im Wettbewerb vorgetragenen Werke in diesem Konzert erklingt. Begleitet wird das Wochenende durch namhafte Kenner Alter Musik. Sie bewerten die Darbietungen der jungen Künstler: Hermann Max aus Bremen, Gründer und musikalischer Leiter der Ensembles »Rheinische Kantorei« und »Das Kleine Konzert«, Wolfgang Katschner aus Berlin, Lautenist sowie Mitbegründer und künstlerischer Leiter der Lautten Compagney, Prof. Dr. Christoph Henzel aus Würzburg, Autor des Graun-Werkverzeichnisses und Martin Ripper aus Berlin, der sich unter anderem durch zahlreiche CD-Einspielungen und Konzerte weltweit mit namhaften Ensembles und Orchestern auszeichnet. Für die Kategorie Gesang ist Prof. Claudia Eder aus Mainz, Opernsängerin an Häusern in Wiesbaden und Düsseldorf, als Spezialistin vor Ort. Internationale Konzertverpflichtungen führten sie u. a. nach Wien, Rom, Madrid, London und Paris. Weiterhin wird die Jury durch die rbb Kulturradio-Musikredakteurin und Moderatorin Cornelia Schönberg bereichert.

Tickets und Ticketpreise

Ticketreservierungen für die Schreittanzveranstaltung am 7. November und die Abschlussveranstaltung am 8. November sind beim Kulturamt des
Landkreises Elbe-Elster unter kulturamt@lkee.de sowie telefonisch unter 03535 46-5101 möglich.

Eintritt Wettbewerb: frei

Eintritt Schreittanzabend: 8,00 Euro (Anmeldung erforderlich)

Eintritt Abschlussveranstaltung: 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro


Veranstaltung exportieren »

 

Kontakt


Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2020, Landkreis Elbe-Elster