Hilfsnavigation

Hintergrundbild Musikschule 7 2014

Volltextsuche

Sprache

Die Kreismusikschule "Gebrüder Graun"

Banner Kreismusikschule

Banner Kreismusikschule

Staatlich anerkannte Musikschule im Land Brandenburg

Wir machen Musik lebendig

v.l.n.r.: Ellen Ziehlke, Kathrin Bergener, Tina Tepper, Max Ender, Andreas Bergener, Axel Thomaß

v.l.n.r.: Ellen Ziehlke, Kathrin Bergener, Tina Tepper, Max Ender, Andreas Bergener, Axel Thomaß

 hier ein Beispiel:
«Die Weberknechte«
(Filmbeitrag des Elbe-Elster-Fernsehens vom Sparkassen Open Air)

Singen, sich spielerisch und rhythmisch zu bewegen ist Kindern ein Bedürfnis. Dies zu nutzen ist die Aufgabe einer verantwortungsvollen musischen Erziehung. Wer immer mit anderen zusammen musiziert, lernt zuzuhören und entwickelt ein hohes Maß an Akzeptanz. Mit einem modernen Bildungsangebot bietet die Kreismusikschule "Gebrüder Graun" im Landkreis Elbe-Elster Musikunterricht in einer einzigartigen Breite und Vielfalt. (Fotos: Jürgen Weser)

 


"Gebrüder Graun" - ein würdiger Name für die Kreismusikschule

Seit dem 18. November 1994 trägt die Kreismusikschule des Landkreises Elbe-Elster den würdigen und gleichzeitig verpflichtenden Namen "Gebrüder Graun".

Graun-Büste
Graun-Büste

Johann Gottlieb Graun (1702-1771) - ein hochangesehener Instrumentalkomponist und Violonist, besuchte gemeinsam mit seinem Bruder die Kreuzschule in Dresden, hielt sich einige Jahre in Padua (Italien) auf und trat 1732 in den Dienst des preußischen Kronprinzen Friedrich II. in Rheinsberg. In besonders kunstvoller Weise schrieb er über 60 Violinenkonzerte.

Carl Heinrich Graun (1703-1759) - war Opernsänger, Opernkomponist und Konzertmeister. Friedrich II. berief ihn 1735 nach Rheinsberg. Mit der Thronbesteigung Friedrich des Großen 1740 wurde er zum ersten Kapellmeister ernannt und mit der Errichtung einer Oper, der heutigen Staatsoper, in Berlin beauftragt. In dem noch unfertigen Zustand dieser Oper erfolgte am 7. Dezember 1742 mit C. H. Graun`s "Cleopatra e Cesare" die Eröffnung dieses Hauses. Er zählt mit zu den wichtigsten Vertretern der Oper im italienischen Stil. Seine primäre Bedeutung liegt in den für die Kirche geschriebenen Werken.

Regionalstellen

Note - Angebote und Kontakte

Note - Angebote und Kontakte

Herzberg

Elsterwerda

Finsterwalde

Angebote

Ausbildungsangebote

Musikschulangebote

Unterrichtsorte

Anmeldung

Onlineanmeldung

Aufnahmeantrag

Informationspflichten

Datenschutzerklärung

Einverständniserklärung zum Online-Unterricht

Prüfungs- und Projektwoche

Anmeldungen zur Prüfungs- und Projektwoche

Sonstiges

Entgeltordnung

Fördervereine

Kontakt


Herr Chris Poller

Leiter Kreismusikschule
Anhalter Straße 7
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-5200
E-Mail: musikschule.hz@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Frau Anja Hesse

SB Kreismusikschule, Verwaltung
Anhalter Straße 7
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-5201
Fax: 03535 46-5202
E-Mail: musikschule.hz@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Öffnungszeiten

Montag
08:00 bis 12:00
13:00 bis 15:30

Dienstag
08:00 bis 12:00
13:00 bis 17:00

Mittwoch
08:00 bis 12:00
13:00 bis 15:30

Donnerstag
08:00 bis 12:00
13:00 bis 16:00

Freitag
08:00 bis 12:00

oder nach Terminvereinbarung

Veranstaltungen

hier können Sie Ihre
Veranstaltungen melden >>

01.03.2021 bis 30.04.2021

aufgrund der Coronapandemie sind derzeit keine weiteren Veranstaltungen gemeldet

Ort:
Landkreis Elbe-Elster
01.10.2021 bis 03.10.2021

Deutsche Meisterschaft im Orientierungslauf

Ort: Schradenland/OT Gröden
Stadion Gröden
Zum Veranstaltungskalender
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr sowie Samstags 09:00-15:00 Uhr)
E-Mail: corona@lkee.de

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus

Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de


Weitere Informationen