Hilfsnavigation

LKEE Verwaltung Herzberg

Volltextsuche

Sprache

Tierseuchenbekämpfung

Freilandhaltung Kuh

Freilandhaltung Kuh


Tierseuchen

Um das Auftreten von Tierseuchen zu verhindern, wird die Gesundheit von Tieren regelmäßig überprüft. Schon bei Verdacht von anzeigepflichtigen Tierseuchen bzw. meldepflichtigen Tierkrankheiten werden schnellstmöglich alle erforderlichen Seuchenbekämpfungs- maßnahmen eingeleitet. 

Anzeigepflichtige Tierseuchen >>

Meldepflichtige Tierseuchen >>

Tierseuchenkasse Brandenburg >>

Tierhaltererklärung/ Anzeige einer Tierhaltung

Information an alle Halter von Tieren

Jeder der Tiere halten möchte, ist verpflichtet, die Haltung von Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Einhufern, Hühnern, Enten, Gänsen, Fasanen, Perlhühnern, Rebhühnern, Tauben, Truthühnern, Wachteln und Laufvögeln (Strauße, Nandus, Emus u.ä.) sowie anderen nicht genannten Klauentieren und Kameliden (z.B. Gehegewild, Kamele, Lamas usw.) spätestens bei Beginn der Tätigkeit anzuzeigen ist. Dazu gehört auch die Anzeige von nur zeitweilig gehaltenen Tieren (z. B. Enten, Gänse, Puten, Schafe in den Sommermonaten), als auch das Halten von Bienen. Auch die Haltung von nur einem Tier der genannten Tierarten bzw. die Haltung von nur einem Bienenvolk verpflichtet zur Anzeige (sog. Hobbyhaltung).

Dazu sind folgende Angaben erforderlich:

  •  Name
  •  Anschrift
  •  Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere
  •  Nutzungsart der Tiere
  •  Standort der Tiere, bezogen auf die jeweilige Tierzahl

Veränderungen der persönlichen Daten, der Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere, der Nutzungsart bzw. des Standortes sind ebenfalls unverzüglich anzuzeigen.

Vieh- und Bienenhalter, die dieser Pflicht bisher noch nicht nachgekommen sind, werden aufgefordert, umgehend die Anzeige ihres Tierbestandes nachzuholen bzw. Veränderungen mitzuteilen. Sollte die Haltung der genannten Tierarten aufgegeben worden sein, muss auch das angezeigt werden.

Diese Anzeigen können über die unten stehenden Formulare oder auch telefonisch unter 03535-46-2682 durchgeführt werden.

Diese Anzeige ist nicht mit finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Landkreis Elbe-Elster verbunden.

Die Meldung des Tierbestandes bei anderen Behörden (z. B. Tierseuchenkasse) entbindet nicht von der Anzeigepflicht beim Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Landwirtschaft.

Informationen Formular Anzeige Tierhaltung
- Download Formular Anzeige Tierhaltung >>

Informationen Formular Anzeige Bienenhalter
- Download Formular Anzeige Bienenhaltung >>

Kontakt


Frau Ilona Schrumpf

Amtstierärztin, Amtsleiterin
Nordpromenade 4a
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-2680
Fax: 03535 46-2687
E-Mail: Veterinaeramt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Frau Jennifer Göhler

Sekretärin
Nordpromenade 4 a
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-2681
Fax: 03535 46-2687
E-Mail: veterinaeramt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Alle Amts-News

Aktuelles

28.10.2022

Information zur neuen GAP Förderperiode ab 2023 im Bereich Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (2023 bis 2027)


Die Förderung der besonders nachhaltigen und standortangepassten Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Nutzflächen werden durch das Land Brandenburg auch in der neuen GAP-Förderperiode ab 2023 fortgesetzt. Die angebotenen Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM), inklusive Ökologischer Landbau, sollen zum Schutz der Natur, zur Verbesserung ihrer Ökosystemleistungen ... mehr
© 2022, Landkreis Elbe-Elster