Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

17.11.2021

Besser für den Notfall vorgesorgt- durch Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Pflegestützpunkt und Sozialamt des Landkreises bieten erweiterten Service

Jeder von uns kann durch Unfall oder Krankheit plötzlich und unerwartet in die Lage kommen, dass er wichtige Angelegenheiten nicht mehr selber regeln kann. Was passiert dann mit mir? Wer darf sich um mich kümmern?

Es gibt kein „automatisches“ Vertretungsrecht für Ehegatten oder Kinder!

Um die Angelegenheiten eines Menschen rechtlich verbindlich entscheiden zu können, bedarf es einer Bevollmächtigung. Durch Ihre Vollmacht legen Sie fest, wer Sie in welchen Bereichen vertreten darf.

Durch eine Patientenverfügung legen Sie für den Fall, dass Sie Ihren Willen nicht mehr selbst äußern können, fest, welche ärztlichen Maßnahmen Sie im Krankheitsfall wünschen oder ablehnen.

Die Betreuungsbehörde des Landkreises Elbe-Elster informiert über Möglichkeiten der Vorsorge. Sie stellt entsprechende Vordrucke zur Verfügung, berät und unterstützt beim Ausfüllen.

In Abstimmung mit dem Sozialamt des Landkreises Elbe-Elster ist es dem Pflegestützpunkt gelungen, das Beratungsspektrum für die Bürger vor Ort zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht zu erweitern. Ab sofort berät sie die Betreuungsbehörde des Landkreises Elbe-Elster in den Räumlichkeiten des Pflegestützpunktes in Finsterwalde, Mittwochs von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

Ansprechpartnerin ist: Frau Kerstin Schwedler, Tel: 03535/ 46 3138

In Finsterwalde sind wir in unseren neuen Räumlichkeiten in der Berliner Straße 1 für Sie da.

Sie erreichen uns über den Eingang der Moritzstraße.

Bitte vereinbaren Sie aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnungen vorab Ihren persönlichen Beratungstermin!


Bei allen Fragen rund um das Thema Pflege berät sie der Pflegestützpunkt gern, individuell und kostenlos.

Wir sind für Sie da:

Pflegestützpunkt Elbe-Elster

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2021, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr)
E-Mail: buergeranfragen-corona@brandenburg.de

Fragen zum Coronavirus (Hinweis: Keine Impfterminvergabe!)
Hotline 03535 46 4004 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 

Fragen zur SARS-CoV-2-Umgangsverordnung (Ordnungsamt)
Hotline 03535 46 4488 (Montag-Donnerstag 08:00-15:00 Uhr, Freitag 08:00-12:00 Uhr) 


Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg


Weitere Informationen