Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

12.12.2018

Kreistagsmitglieder der ersten Stunde geehrt

Landrat würdigte Wirken von sieben Abgeordneten, die seit 1993 dabei sind
Die geehrten Kreistagsmitglieder: Karl-Ulrich Hennicke, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Uve Gliemann, Dr. Jürgen Spillecke, Hannelore Birkholz, Kreistagsvorsitzender Thomas Lehmann, Helmut Andrack und Dieter Kestin (v.l.n.r.).

Sieben aktuelle Abgeordnete sind ein Vierteljahrhundert lang ohne Unterbrechung Mitglieder des Kreistages Elbe-Elster. Sie haben die Entwicklung des Landkreises Elbe-Elster, den es genauso lange gibt, somit entscheidend mit begleitet. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski nahm zusammen mit dem Kreistagsvorsitzenden Thomas Lehmann die Gelegenheit auf der jüngsten Kreistagssitzung am 10. Dezember 2018 wahr, um das lange kommunalpolitische Engagement zu würdigen. Im Namen des Kreistages und der Verwaltung des Landkreises bedankten sich beide bei Helmut Andrack, Hannelore Birkholz, Uve Gliemann, Karl-Ulrich Hennicke, Dieter Kestin, Bernd Raum und Dr. Jürgen Spillecke. „Gerade in einer Zeit, wo das Gefühl der Unsicherheit oder der Ungewissheit bei so vielen Themen vorliegt, ist es erforderlich, denjenigen den Rücken zu stärken, die sich für die Demokratie engagieren und sich für die Belange vor Ort einsetzen. Es ist aus meiner Sicht etwas besonders Erfreuliches und Ehrenwertes, wenn es Bürgerinnen und Bürger gibt, die sich dieser ehrenamtlichen Arbeit von Anfang an und über diesen langen Zeitraum verschrieben haben“, sagte der Landrat.

Schon zuvor, am 5. Dezember, dem Datum der ersten Kommunalwahl des Kreistages Elbe-Elster vor 25 Jahren, gleichzeitig Tag des Ehrenamtes, wurden alle diejenigen vom Landkreis zu einer Dankesveranstaltung eingeladen, die sich in den Gemeinden und Städten ehrenamtlich um die Geschicke ihrer Kommune sorgen. Mit den Kommunalwahlen am 5. Dezember 1993 schlossen sich die drei Altkreise Finsterwalde, Bad Liebenwerda und Herzberg zum Landkreis Elbe-Elster zusammen. „25 Jahre gemeinsame Wegstrecke, das wird auch 2019 ein Grund sein, bei verschiedenen Veranstaltungen ein wenig auf das gemeinsam Erreichte zurückzuschauen. Dabei wollen wir nicht in Nostalgie schwelgen, sondern Leistungen hervorheben und dies auch in Zukunft für unsere Weiterentwicklung nutzen“, gab Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bereits einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr.

© 2019, Landkreis Elbe-Elster