Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

12.08.2019

3. Fontane-Picknick wurde in Herzberg zum Fest der Sinne

Fontanes Gedicht „An einem Sommermorgen“ wurde der Vers „Des Himmels heitere Bläue lacht dir ins Herz hinein“ im Herzberger Botanischen Garten umgesetzt

Ein schattiges Plätzchen bei frischem Kuchen, Kaffee und Blumenstrauß, daneben eine Grammophon-Disko - so gefiel es auch Rosita Löser und ihrem Mann aus Kolochau.

Ein schattiges Plätzchen bei frischem Kuchen, Kaffee und Blumenstrauß, daneben eine Grammophon-Disko - so gefiel es auch Rosita Löser und ihrem Mann aus Kolochau.

„Was hat Herzberg mit den großen Dichtern zu?“, fragte beim nunmehr 3. Fontane-Picknick im Herzberger Botanischen Garten Ulf Lehmann vom Heimatverein. Da wären der Romanschreiber Werner Heiduczek, der 1946 an einem Kurs für sogenannte Neulehrer in Herzberg teilnahm und später auch unterrichtete. Und da wäre die Schriftstellerin Marie Louise von François, die 1817 in Herzberg geboren wurde. Und nun Fontane. Ganz Brandenburg feiert 2019 seinen 200. Geburtstag und auch Herzberg lässt seine Zeit für wenige Stunden wieder auferstehen, schließlich war er mindestens einmal hier als er 1838 von Berlin kommend über Herzberg nach Mühlberg fuhr, um der Taufe seiner Schwester beizuwohnen. Aus Briefwechseln ist zu entnehmen, dass Fontane Herzberg der gesunden Luft wegen und zum Entspannen empfahl. Auch ein gutes Essen war für Theodor Fontane der Gipfel des Glücks.

Ein geblümter Sonnenhut, Kaffee, Omas einzigartiger Quarkkuchen oder ein Sonntagsanzug mit Zylinder, Elisabeth und Gunther Zetzmann aus Herzberg machten mit, beim 3. Fontane-Picknick in Herzberg.

Ein geblümter Sonnenhut, Kaffee, Omas einzigartiger Quarkkuchen oder ein Sonntagsanzug mit Zylinder, Elisabeth und Gunther Zetzmann aus Herzberg machten mit, beim 3. Fontane-Picknick in Herzberg.

So entstand die Idee des Fontane-Picknicks. Er liebte die märkische Küche und exotische Verführungen. Ob Götterspeise oder ein frisches Brötchen – überraschende Tafelfreuden galten ihm als einzigartige Momente. Verbunden mit Frischluft und Bewegung wurden sie ihm zu einem Fest der Sinne. Was liegt da näher als Fontane nachzueifern? Nachdem das Kloster Mühlberg und das Gärtnerhaus in Elsterwerda die Kulissen für Fontane-Picknicks im Landkreis Elbe-Elster boten, war nun Herzberg an der Reihe. Mit einer Fontane-Lesung von Iris Bernd und Poetry Slam von Franziska Wilhelm wurde der Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis mit Kurzvorstellungen des Romans „Der Stechlin“ oder den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Fontanes Schwester Elise führte jeweils durch das Programm. Wein- und Whiskyverkostung bei musikalischen Leckerbissen u. a. mit Robbie Fuchs und seinen großen und kleinen Klangschalen, eine Grammophon-Disko, eine kleine Ausstellung mit Dorf- und Stadtporträts entlang der Wege, Fontane-Cupcakes, Schnappschussbox und dazu natürlich viele Fontane-Anekdoten von ihm und seiner Zeit vor 200 Jahren, gemischt mit vielen Episoden aus seinem Leben. Auch Musikschullehrer Bernhard Klar nahm sich Fontane-Gedichte vor, vertonte sie und gab sie dem Publikum zum Besten.

Am Stand des Landkreises, der für viele weitere Kulturevents warb

Am Stand des Landkreises, der für viele weitere Kulturevents warb

Die Organisatoren des Landkreises waren sich sicher, Fontane hätte seine Freude gehabt. „Feine eigene Köstlichkeiten unter freiem Himmel, das eigene Picknick-Zubehör, Lesungen und Musik“ - Marketing Koordinatorin Janine Kauk fand es sehr schön, das dafür auch in Herzberg rund 100 Gäste zum 3. Fontane Picknick kamen.“ Schließlich sind die Picknick-Gäste der Dreh- und Angelpunkt des 2019ger Kultur-Highlights in Elbe-Elster. „Wir hatten vor ein besonderes Kulturambiente zu bieten, das mit ganz viel eigenem Leben erfüllt werden konnte. Ausgestattet mit ihren mitgebrachten Leckereien sollten die Besucher in eine andere Welt entführt werden: Fontane-Cupcakes, Musik, Wein, dazu Fotoporträts zauberhafter Orte im grünen Elbe-Elster-Land und natürlich Fontanes berührende Schreibkunst.“

Eine Fontane-Birne, zum Picknick gepflanzt im Herzberger Botanischen Garten durch Janine Kauk, Ulf Lehmann, Fontanes Schwester Elise, Sabine rau vom Grundbildungszentrum und angegossen von Martin Lehmann.

Eine Fontane-Birne, zum Picknick gepflanzt im Herzberger Botanischen Garten durch Janine Kauk, Ulf Lehmann, Fontanes Schwester Elise, Sabine rau vom Grundbildungszentrum und angegossen von Martin Lehmann.

Die lockere, ungezwungene Stimmung, die viel Freiraum für Unterhaltung und Entspannung sorgte, dazu die Sommersonne und alles war perfekt.

 

 

 

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster