Hilfsnavigation

Hintergrundbild Kultur

Volltextsuche

Sprache

Kultur im Elbe-Elster-Land

Jeder Gast hat genügend Gelegenheit, sich von der Einzigartigkeit der Region zu überzeugen. Zum einen von der Historie: Eine Vielzahl mittelalterlicher Klosterkirchen, beispielsweise in Doberlug-Kirchhain und Mühlberg sowie die St. Marienkirche Herzberg mit den europaweit einmalig originalerhaltenen Deckenmalereien ab 1410, der „Schweinert“, das größte bronzezeitliche Hügelgräberfeld im deutschsprachigen Raum mit über 600 Grabstellen in der Nähe von Falkenberg, Burgwälle bei Schlieben als Zeugen frühmittelalterlicher Landwehre sowie Herzberg als eines der Zentren der Reformation in Deutschland, bieten reichhaltige historische Informationsquellen. Zum anderen lassen ihr ländlicher Charme, die Gastfreundlichkeit der hier ansässigen Menschen und nicht zuletzt die Schönheit ihrer Natur diesen Teil Brandenburgs in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Auch Wassertouristen sollen ihr Interesse steigern dürfen, geht es doch von hier aus auf direkten Weg zur Lausitzer Seenplatte. Die Region war eng mit der Braunkohle verbunden. Nachvollziehbar wird das an drei Stätten, die den Weg des „Schwarzen Goldes“ nachzeichnen. Beginnend im Tagebau Lichterfeld mit der dort stehen gebliebenen Abraumförderbrücke F 60, führt der Besucherweg weiter zur Brikettfabrik „Louise“ in Domsdorf und schließlich zum Kraftwerk Plessa, wo Kohle in Energie umgewandelt wurde.

Die KulturReise

Titel KuturReise 2020

Titel KuturReise 2020

Die KulturReise 2020 ist ab Mitte März bei vielen Veranstaltern in der Region kostenfrei erhältlich.

Eine PDF-Datei finden Sie bereits jetzt hier: KulturReise 2020

Veranstaltungsreihen

  LiteraTour Internationales Puppentheaterfestival
 
Logo LiteraTour

Logo LiteraTour
Externer Link: http://www.puppentheaterfestival-ee.de/
  24. LiteraTour zwischen
Elbe und Elster
22. Internationales Puppentheaterfestival
  15. - 22. März 2020 11. - 20. September 2020
  Programmflyer zur LiteraTour 2020 www.puppentheaterfestival-ee.de
     
  Finsterwalder Sänger Gebrüder Graun Wettbewerb
 
http://www.finsterwaldersaenger.de
Logo Finsterwalde Sänger

Logo Finsterwalde Sänger
Logo Graun-Wettbewerb

Logo Graun-Wettbewerb
  Gesangswettbewerb im Jazz/Rock/Pop-Bereich Wettbewerb im Bereich klassische Musik
  in 2 0 2 1 erst wieder 6. - 8. November 2020
  Sängerstadt Finsterwalde Bürgerhaus Bad Liebenwerda
     

 

 

Kontakt


Herr Andreas Pöschl

Amtsleiter
Anhalter Straße 7
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-5100
E-Mail: kulturamt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Frau Marianne Häring

Sekretärin
Anhalter Straße 7
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-5101
Fax: 03535 46-5102
E-Mail: kulturamt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
alle Musikschulveranstaltungen

Veranstaltungen

Kulturamt

13.03.2020 bis 26.04.2020

-abgesagt- 12. Amateurkunstausstellung des Landkreises Elbe-Elster

Ort: Finsterwalde Stadt
Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde
03.05.2020

Offene Atliers (erst im Herbst 2020)

Ort: Landkreis Elbe-Elster - Kreisgebiet
19.06.2020

Sommerliche Abendmusik der Kreismusikschule "Gebrüder Graun"

Ort: Finsterwalde Stadt
Park der Kjellberg-Villa
21.06.2020

Flötenkonzert

Ort: Massen-Niederlausitz/OT Massen
Kirche Massen
31.07.2020

Orgelkonzert

Ort: Massen-Niederlausitz/OT Massen
Kirche Massen
11.09.2020 bis 20.09.2020

22. Internationales Puppentheaterfestival im Elbe-Elster-Land

Ort: Landkreis Elbe-Elster - Kreisgebiet
© 2020, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
Hotline des Gesundheitsamtes 03535 46 4600

Fragen zum Thema Unterricht und Schule
Hotline 03535 46 4081

Fragen zum Thema Kindertagesstätten
Hotline 03535 46 4082

Fragen zu Wirtschafts- und Finanzhilfen 
Hotline 035341 497150

Fragen zur Unterstützung für den Bereich Tourismus und Kultur
Hotline 035322 6888515

(alle Hotlines zu den Sprechzeiten Montag-Freitag 8.00 – 15.00 Uhr erreichbar)

Weitere Informationen