Hilfsnavigation

Kreishaus 1

Volltextsuche

Sprache

untere Naturschutzbehörde (uNB)

Stiel-Eiche

© Jutta Wegener

Die Natur und  Landschaft als Lebensgrundlage des Menschen auch in Verantwortung für künftige Generationen zu schützen, zu pflegen,  zu entwickeln und soweit erforderlich, wiederherzustellen, ist oberstes Ziel der Arbeit der Naturschutzbehörde. Dabei gilt es, die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes sowie die Vielfältigkeit, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft auf Dauer zu erhalten und zu sichern. Das Bundesnaturschutzgesetz in Verbindung mit dem Brandenburgischen Naturschutzgesetz bilden für die Arbeit der Naturschutzbehörde die wichtigsten Rechtsgrundlagen. Aus deren Inhalten leiten sich die unten genannten speziellen Aufgabenbereiche der unteren Naturschutzbehörde (uNB) ab.

zu den Aufgabenbereichen gehören:

Zur Unterstützung der täglichen Arbeit, insbesondere im Bereich des Arten- und Biotopschutzes, gibt es in der uNB zwei Stellen im Bundesfreiwilligendienst. Diese Stellen sind gegenwärtig mit zwei jungen Männern besetzt.
Wir freuen uns sehr über diese neue Form der Mitarbeit und sind immer offen für engagierte und interessierte Mitstreiter.

Naturschutzbeirat des Landkreises Elbe-Elster

Ansprechpartner

Sachgebietsleiter
Nordpromenade 4a
04916 Herzberg (Elster)
Telefon:  03535 46-9301
Fax:  03535 46-9372
E-Mail:  thomas.spillmann@lkee.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Kontakt


Herr Frank George

Amtsleiter
Nordpromenade 4
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-2655
Fax: 03535 46-2657
E-Mail: bud@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Frau Susan Stapel

Sekretärin
Nordpromenade 4
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-2660
Fax: 03535 46-2657
E-Mail: bud@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Öffnungszeiten

Montag 
keine Sprechzeiten

Dienstag
08:00-12:00
13:00-17:00

Mittwoch
keine Sprechzeiten

Donnerstag
08:00-12:00
13:00-16:00

Freitag
keine Sprechzeiten

außerhalb der Sprechzeiten nur mit Terminvereinbarung

© 2016, Landkreis Elbe-Elster