Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

15.05.2018

Mit Christian I. durch die Schlossgeschichte

Der barocke Fürst nimmt die Besucher mit auf einem Spaziergang durch das Schlossareal und die historischen Schlossräume
Die höfische Blüte des Schlosses Doberlug im 17. und 18. Jahrhundert unter den Herzögen von Sachsen-Merseburg ist zentraler Bestandteil der ständige Ausstellung und spiegelt sich auch in der Ausstellungswerbung wieder.
© Museum Schloss Doberlug/ Illustration: diepiktografen.de 
Er hat den Ort zutiefst geprägt: Herzog Christian I., Herzog von Sachsen-Merseburg, Markgraf der Niederlausitz und Herr über Schloss und Stadt Dobrilugk. Am 23. Mai, um 18.30 Uhr, tritt er wieder in Erscheinung. Mit seiner ganzen Autorität und Pracht führt der barocke Fürst die Besucher durch das Schlossareal und die historischen Schlossräume. Stolz erwähnt er seine Vorfahren, die im 12. Jahrhundert das Kloster Dobrilugk gestiftet haben, berichtet von den rauschenden Festen unter seiner Herrschaft, stellt sein Schloss vor und erinnert wehmütig an den Untergang seines Fürstentums. Die Führung im historischen Kostüm weicht von dem üblichen Museumsprogramm ab: In locker-leichtem Plauderton gibt der Herzog nicht nur geschichtliches Basiswissen, sondern auch Histörchen aus seinem Leben preis, etwa von gefährlichen Jagden, opulenten und feierlichen Hochzeiten bis hin zu mysteriösen Todesfällen. Der Eintritt kostet 6,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro. Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 035322 6888520.
© 2018, Landkreis Elbe-Elster