Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

30.11.2017

Reisen, schlemmen und entdecken – Vier neue Genießertouren in Elbe-Elster!

Erstmals auch mit Tourenangebot für Kinder und Familien 

Stolz präsentieren hier einige Akteure die vier neuen Genießertouren durch das Elbe-Elster-Land mit seinen jeweiligen Eigenheiten

Unter dem Motto "Reisen, schlemmen und entdecken" luden der Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. und pro agro e.V. zur Vorstellung mehrerer Erlebnistouren durch Elbe-Elster ein. Entlang von vier Strecken durch den gesamten Landkreis gibt es zahlreiche Gelegenheiten, um Kunst, Kultur, Natur oder die kulinarischen Genüsse in Elbe-Elster zu genießen. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, pro agro-Vorsitzende Hanka Mittelstädt und Susanne Dobs, Geschäftsführerin vom Tourismusverband, präsentierten am 30. November im ElsterPark in Herzberg stolz die druckfrischen Genießertouren. Elbe-Elster ist damit brandenburgweit die erste Reiseregion, die dieses Konzept zusammen mit pro agro im gesamten Landkreis umsetzt. Insgesamt über 60 Akteure in 40 Gemeinden beteiligen sich an den Genießertouren und laden damit Gäste in die Region ein. „Aufgrund der Anzahl der Touren und der verhältnismäßig schnellen Umsetzung haben wir sehr sportliche und intensive Wochen mit den Genießertouren hinter uns“ berichtet Susanne Dobs. „Umso mehr freuen wir uns darüber, dass wir unsere vier Touren jetzt in der Hand halten und ab sofort sowohl durch unsere Partner in Elbe-Elster als auch überregional präsentieren können.“ Mitte des Jahres trafen sich die Akteure und Partner erstmals zu den geplanten Touren, tüftelten über mögliche Routen und wie man darin kulturelle Erlebnisse mit kulinarischen Angeboten verknüpfen kann. Dabei erhoben sie insbesondere den Anspruch, Kindern und Jugendlichen etwas zu bieten und auch ihnen die Region im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft zu machen. „Es ist eine großartige Arbeit, die der Tourismusverband in kürzester Zeit geleistet hat. Und wir sind sehr stolz, dass es mit unserer „Kleine Füße-Tour“ erstmals auch eine Genießertour für Kinder und Familien gibt.“ freut sich Landrat Christian Heinrich-Jaschinski. Neben der stärkeren Vernetzung regionaler Anbieter sollen der Tourismus und auch die Produktion und Verarbeitung regionaler Produkte langfristig davon profitieren. „Die Genießertouren sind eine Ausflugsempfehlung in den ländlichen Raum Brandenburgs. Sie verfolgen das Ziel Gäste mit dem Besonderen zu beeindrucken und verknüpfen Natur, Kultur, Handwerk, Kunst und Kulinarik in einer jeden Region unseres schönen Landes. Die Genießertouren geben damit auch jedem Besucher des Elbe-Elster-Landes die Möglichkeit auf Tuchfühlung mit Land und Leuten zu gehen.“, erklärt Hanka Mittelstädt, Vorsitzende vom Verband pro agro e.V..

mit neuem Personal und Räumlichkeiten startet der Tourismusverband Elbe-Elster mit Susanne Dobs an der Spitze 2017 neu durch

Dem Pilotprojekt im Fläming wurde bereits 2016 der 1. Platz des pro agro Marketingpreises in der Kategorie Land- und Naturtourismus verliehen, inzwischen gibt es über 10 Genießertouren. Ab jetzt auch in Elbe-Elster! „Angebote in den Bereichen Kultur, Natur, Handwerkskunst und Kulinarik haben wir genügend. Mit den Genießertouren wurden diese miteinander verknüpft und die dazugehörigen vielfältigen Angebote für den Gast nachvollziehbar zusammengestellt“, so Susanne Dobs. Dabei gehe es nicht nur um die großen Leuchttürme, sondern vor allem auch um die kleineren, bisher eher zu Unrecht unbekannteren Akteure der Region. Neben der Gewinnung von Ausflugsgästen aus dem Umland und den angrenzenden Großstädten ist es zudem das Ziel, als Region näher zusammen zu rücken und gemeinschaftlich voneinander aus den individuellen Erfahrungen zu lernen und zu profitieren.

Zu jeder Tour gibt es einen attraktiven und leicht handhabbaren Flyer, der sämtliche Angebote mit Text und Bild vorstellt. So beinhaltet die „Kleine Füße-Tour“ Ausflugtipps für kleine Entdecker in der Region Herzberg, Schlieben und Schönewalde. Baukunst, Kräuter und Schlossgeschichten sind während der „Erlebnistour durch die Sängerstadtregion“ erlebbar. Die „Natur-Tour mit Genuss-Garantie“ durch die Regionen Elsterwerda und Schradenland führt die Gäste von der Heide bis zu den Grödener Bergen. Unter dem charmanten Titel „Vom Kettensägenschnitzer – bis dahin, wo der Pfeffer wächst“ geht es schließlich quer durch die Kurstadtregion und zeigt auch tatsächlich den einzigartigen Pfefferanbau von Roland Graeff in Zeischa. Vier spannende und abwechslungsreiche Genießertouren durch Elbe-Elster freuen sich darauf erkundet zu werden, zur Internationalen Grünen Woche Anfang 2018 werden sie dann erstmals auch überregional vorgestellt.

 

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2017, Landkreis Elbe-Elster