Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

07.04.2017

Sanierungsarbeiten am Kulturhaus Plessa haben begonnen

Landkreis stellt 15.000,00 € für die Erneuerung der großen Saalfenster bereit

Mit einem Handschlag zwischen Amtsdirektor Göran Schrey und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski als symbolischer Akt, wurde die Übergabe von 15.000,00 € für die Erneuerung der großen Saalfenster besiegelt.

Das Kulturhaus gilt bis heute als herausragendes Bauwerk seiner Art; sowie räumlich und akustisch als exzellentes Konzert- und Multifunktionshaus mit großzügigem Bühnenhaus. Es wurde von 1955 bis 1960 vom Plessaer Braunkohlewerk im Ortskern der Gemeinde in unmittelbarer Nachbarschaft zur Dorfkirche errichtet und besitzt noch heute weitestgehend seine bauzeitliche Ausstattung. Das Kulturhaus Plessa steht zudem seit 1985 unter Denkmalschutz. Die zurückliegenden zahlreichen Höhepunkte im sogenannten Großen Saal im Obergeschoss mit 450 Plätzen waren gut besucht. Insgesamt wurden 26 Events organisiert. Doch 2017 schlägt das kulturelle Herz der Gemeinde etwas leiser, die Sanierungsarbeiten am Kulturhaus haben begonnen. Derzeit laufen hauptsächlich Maßnahmen zur Neueindeckung des Daches. Ein spezielles Schutzdach ist errichtet und ist für Vorbeifahrende weithin zu sehen. Dieses Schutzdach ist aufgrund der empfindlichen Saaldecke erforderlich. Das Eindringen von Witterungseinflüssen soll so unbedingt verhindert werden, da diese Decke sonst irreparable Schäden nehmen würde. Schon nach Ostern wird die Abnahme der alten Dacheindeckung erfolgen. Gleichzeitig erfolgt die Erneuerung der Fenster im Saal. Auch der Landkreis Elbe-Elster wird sich daran beteiligen und stellt aus eigenen Haushaltsmitteln für den Bereich Denkmalpflege 15.000,00 € für die Erneuerung der großen Saalfenster bereit. Bereits in den Jahren 2013 und 2014 wurden jeweils 2500,00 € für die Foyerfenster aus dem Denkmalmittelfonds zugeteilt.

Foto PI Kulturhaus Plessa  2

Weithin sichtbar, das spezielle Schutzdach gegen Witterungseinflüsse der empfindlichen Saaldecke

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2017, Landkreis Elbe-Elster