Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

13.06.2017

Schauen, Schnuppern, Mitmachen und jede Menge Informationen für Neueinsteiger

Regionalstelle Herzberg öffnete Musikschultüren / Leiter Thomas Prager gab am 12. Juni Gebäude zur „Erstürmung“ frei

Schnuppern beim »Tag der offenen Tür 2017«. Die »Die Schlagfertigen« wissen bereits was sie spielen und wie sie lautstark ihr Publikum erreichen

„Selbst zu musizieren liegt voll im Trend“ – dies bestätigen die hohen Schülerzahlen an der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“, sagte dessen Leiter Thomas Prager am Tag der offenen Tür am 12. Juni. Auch für das neue Schuljahr ist kein Rückgang zu erwarten, denn viele Neuanmeldungen und eine Instrumentenausbildung direkt an den Standorten sind im Landkreis schon zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Hinzu kommen direkte Partnerschaften im Rahmen der Ganztagsschulbetreuung.

Wieder einmal zum Schuljahresende lud die Kreismusikschule interessierte Kinder und Jugendliche zu einer Schnupper- und Informationsveranstaltung in die Regionalstelle Herzberg, Anhalter Str. 7, ein. Eine gute Gelegenheit, um sich nach Herzenslust an verschiedenen Instrumenten auszuprobieren oder Musikschülern mit ihren Instrumenten im Unterricht zu erleben.

Die Beatles hätten mit ihrem »Get Back« ihre Freude an Alexa Groth aus Freileben. Sie probierte sich unter Begleitung von Musikschullehrer Lutz Neumann an der E-Gitarre

Musikalisch begrüßt wurden die Besucher, die zu Beginn gleich klassenweise vom Melanchthon-Gymnasium Herzberg kamen, bereits auf dem Außengelände vom beliebten Percussion Ensemble „Die Schlagfertigen“ von Robby Fuchs mit rhythmisch-mitreißender Schlagzeugmusik.

Leiter Thomas Prager »Selbst zu musizieren liegt voll im Trend«

Danach kam beim Rundgang im gesamten Gebäudekomplex vom Keller bis zum Dach die Qual der Wahl: Klavier, Klarinette oder lieber Schlagzeug? Liegt mir der Rock-, Pop- und Jazz-Bereich? Oder vielleicht doch lieber Geige, Gitarre, Klarinette, Klavier, Trompete oder Saxophon? Wer mochte, konnte sich ganz in Ruhe die einzelnen Räumlichkeiten, Instrumente und Dozenten genauer anschauen, Fragen stellen oder auch das eine oder andere Instrument ausprobieren. Die Kreismusikschule ist die einzige „Anerkannte Musikschule im Landkreis“ und die größte Bildungseinrichtung im Elbe-Elster-Land.

Hier spielt die Musik - Jetzt bist du dran! Das Klavier ist 2017 das beliebteste Instrument an der Kreismusikschule. Am Tag der offenen Tür versuchte es auch Lara Schinschke im Unterrichtsraum von Neritan Hysa.

Derzeit werden über 2.200 Schüler von 85 Lehrern in rund 48.000 Stunden jährlich an 40 Standorten dezentral im gesamten Kreisgebiet in allen gängigen und bekannten Musikinstrumenten, Gesang, Ensembles, Orchestern und Ergänzungsfächern unterrichtet. So erteilen Musikschulpädagogen im Rahmen der Stundentafeln der Schulen Instrumentalunterricht an der Grundschule Elsterwerda-Biehla, der Grundschule Finsterwalde-Nord und Finsterwalde-Mitte sowie der Förderschule Finsterwalde. Unterrichtsstandorte an Schulen befinden sich gleichfalls in Schönewalde, Schlieben, Hohenbucko, Falkenberg, Massen, Doberlug-Kirchhain, der evangelischen Grundschule Tröbitz und Finsterwalde, der Grundschule Crinitz, in Hirschfeld, Hohenleipisch, Prösen, Mühlberg, Sonnewalde sowie in sehr vielen Kindergärten im gesamten Landkreis. Musischer Ausbildungsbedarf ist gleichfalls in den Altersgruppen bis etwa 6 Jahren sowie bei erwachsenen Wiedereinsteigern und auch älteren Neueinsteigern, die sich einen persönlichen Wunsch erfüllen möchten, zu verzeichnen. Die kreiseigene Einrichtung arbeitet gemeinnützig für die kulturelle Bildung aller Altersstufen. Wer an diesem Tag keine Zeit hatte vorbeizuschauen, weitere Anfragen unter: musikschule.hz@lkee.de  Tel.: 03535-465201

Internet: www.lkee.de/Kreismusikschule

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2017, Landkreis Elbe-Elster