Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

06.12.2017

Finsterwalder Buslinie 551 wird künftig als „SängerStadtBUS 551“ vermarktet

Mit Fahrplanwechsel mehr Busmobilität im gesamten Finsterwalder Stadtgebiet

SängerStadtBUS 551

Die hauptsächlich im Finsterwalder Stadtgebiet verkehrende Buslinie 551 nutzt ab dem kleinen Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 wieder die angestammte Linienführung über die Haltestellen Finsterwalde Markt und Berliner Straße. Nach längerer Bauzeit wurde die Finsterwalder Einkaufsmeile Berliner Straße Ende November wieder für den Verkehr frei gegeben. Die Eröffnung nimmt die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH zum Anlass, der Linie 551 einen eigenen Namen zu geben. Künftig wird die Buslinie 551 unter dem Namen SängerStadtBUS 551 vermarktet. Holger Dehnert, Geschäftsführer der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH, betont: „Wir wollen als Mobilitätsdienstleister unter anderem für die Stadt Finsterwalde im Landkreis Elster mit dem SängerStadtBUS 551 bei den Bürgerinnen und Bürgern Teil ihres Alltags werden.“ Für ihn hat die Freigabe der Berliner Straße große Auswirkungen auf den ÖPNV, denn dieser gehört natürlich zum Stadtbild. Mit der neuen Linie erst recht, denn sie bedient das gesamte Stadtgebiet. Holger Dehnert: „Wir wollen gleichzeitig mit dem Bus eine Alternative zum Auto schaffen und damit entlastend auf den Verkehr wirken. Straßen geben Innenstädten ein Gesicht und Bewegungsfreiheit ist für den Einkaufbummel sehr gefragt.“ Im neuen Fahrplankonzept sei es gelungen, die während der Bauzeit seit April 2016 ersatzweise bediente und von den Finsterwaldern angenommene Haltestelle in der Langen Straße, auch weiterhin in den Fahrplan des SängerStadtBUS 551 zu integrieren. Neu im Fahrplan enthalten ist die Haltestelle Am langen Hacken in der Nähe der Senioren-Begegnungsstätte. Die Haltestelle Sportplatz Nord wird in Bieger-Sportplatz umbenannt. Im nördlichen Bereich von Finsterwalde erfolgt zukünftig eine leicht angepasste Linienführung. Die Busse bedienen die Haltestellen Schule-Nord, Waldfrieden und Bieger-Sportplatz im neuen Fahrplan stündlich und in umgekehrter Fahrtrichtung. Die Haltestelle Fritz-Reuter-Straße entfällt. Die zentrale städtische Achse Südpassage – Markt – Berliner Straße – Bahnhof wird tagsüber halbstündlich bedient. Auch wenn manche behaupten, der ÖPNV sei teuer - ein Einzelfahrschein für Fahrten innerhalb von Finsterwalde kostet 1,50 EUR, ermäßigt 1,20 EUR, die Tageskarte gibt es für 3,00 EUR, ermäßigt 2,40 EUR. Für Gruppen bis zu fünf Personen gibt es die Kleingruppen-Tageskarte für 7,50 EUR.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski verwies auf den hohen Stellenwert des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für die Standortentwicklung des Landkreises Elbe-Elster: „Die Gewährleistung der Mobilität für die Bevölkerung im Landkreis Elbe-Elster ist eines der zentralen Themen in unserer Kreisentwicklungskonzeption. Wir haben im Nahverkehrsplan Elbe-Elster für die Jahre 2015 – 2025 klare Anforderungen an die Ausgestaltung des ÖPNV definiert und in einem Öffentlichen Dienstleistungsvertrag mit unserer VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH festgeschrieben. Angebotsverbesserungen wie heute beim SängerStadtBUS 551, sind wichtige Ergebnisse, dass der eingeschlagene Weg auch praktisch für die Bürgerinnen und Bürger wirksam wird.“ Er meinte, wer auch mal einen Blick in die Nachbarkreises wirft wird feststellen, dass das nicht überall so ist. Gerade in der Innenstadt Finsterwalde habe sich in den letzten Jahren vieles getan, viele Investitionen wurden durch die Stadt gestemmt. Verkehrsdurchfluss, Fußgänger und Radfahrer wie auch die Barrierefreundlichkeit wurden berücksichtigt. Auch für Bürgermeister Jörg Gampe ist die neue Linie auch mit Blick auf die Taktzeiten und die Erreichbarkeit der Innenstadt sowie der Seniorenbegegnungsstätte „eine wunderbare Sache“.

In der Region Finsterwalde gibt es ab 10. Dezember 2017 weitere Änderungen auf den Linien 558 und 579. Bei beiden Linien werden Fahrzeitanpassungen an leicht veränderte Fahrzeiten der Bahn in Finsterwalde vorgenommen. Die Linie 558 Finsterwalde – Lichterfeld – Sallgast – Wormlage wird künftig deutlich besser auf die Fahrzeiten der Bahn ausgerichtet, um unter anderem das Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser erreichbar zu machen. Die neuen Fahrplanflyer sind in den Bussen des Linienverkehrs der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH, im Tourismusbüro Finsterwalde am Markt sowie im Shop am Gleis am Busbahnhof Finsterwalde erhältlich. 

Die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH ist das kommunale Unternehmen des Landkreises Elbe-Elster für die Planung, Organisation und Vermarktung des Öffentlichen Personennahverkehrs in einem Bediengebiet im Landkreis Elbe-Elster sowie Kreisgrenzen überschreitend bis in die Nachbarlandkreise Dahme-Spreewald, Meißen, Nordsachsen, Oberspreewald-Lausitz und Wittenberg. Dieses Bediengebiet wird von 34 Buslinien mit über 900 Haltepunkten erschlossen. Täglich werden bis zu 12.000 Fahrgäste befördert.

Foto PI Sängerstadtbus 2

Der Erste Beigeordnete Peter Hans, zuständiger Dezernent für den ÖPNV im Landkreis Elbe-Elster, Finsterwaldes Bürgermeister Jörg Gampe, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Holger Dehnert, Geschäftsführer der VerkehrsManagement Elbe-Elster und Mario Vogel, Geschäftsführer der Nahverkehr GmbH Elbe-Elster bei der offiziellen Übergabe der SängerStadt-Buslinie 551 am 6. Dezember 2017.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2017, Landkreis Elbe-Elster