Hilfsnavigation

Volltextsuche

Sprache

27.06.2019

Schatzsucher, Turmbesteiger, Schlossgeister und Ladengehilfen gesucht!

Museumsverbund Elbe-Elster bietet Ferienprogramm für wissbegierige Kinder, Eltern und Großeltern
Ein Ritterturnier auf historischem Pflaster bietet das Museum Mühlberg 1547 an.
© Foto LKEE/A. Franke 
Der Museumsverbund Elbe-Elster lockt in seinen vier Museen mit spannenden und abwechslungsreichen Ferienangeboten für Kinder, Eltern und Großeltern. Langeweile muss wirklich nicht sein: Stattdessen warten eine Schatzsuche, eine historische Einkaufstour, ein Aufstieg in die Tiefen einer Turmgeschichte und eine Erkundungstour mit der Schloss-Küchenmagd auf aufgeweckte und neugierige Teilnehmer.

Auf Ferien-Schatzsuche

Donnerstag, 4. Juli 2019, 10.00 Uhr, im Museum Mühlberg 1547

Auf der Suche nach einer verschollenen Schatztruhe lösen die Kinder Rätselfragen und entdecken dabei spielerisch das Museum und die in ihm erzählte Geschichte. Dabei gibt es viele Aha-Effekte: So mussten Ritter eine Ausbildung machen. Burgfräulein saßen nicht nur den ganzen Tag stickend am Fenster. Danach geht’s zum Armbrustschießen und einem Ritterturnier. Am Ende erhalten alle mutigen Knappen und Edelfräulein die Schwertleite und ein Ritterdiplom. Eintritt vier Euro, ermäßigt zwei Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 035342 837000 oder museum-muehlberg@lkee.de  wird gebeten.

Unterwegs in Wittkes bunter Warenwelt: Wie wäre es mit einer historischen Einkaufstour?
© LKEE/A. Franke 
„100 Gramm Bonbons, bitte!“ – Einkaufen wie vor 100 Jahren

Dienstag, 16. Juli 2019, 10.30 Uhr, im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde

Wissbegierige Ferienkinder begeben sich auf eine Zeitreise in den mehr als 100 Jahre alten Kolonialwarenladen. Sie erfahren dabei, wie früher eingekauft wurde. Heringe gab es in Fässern, Senf in Kübeln, Schnaps in Korbflaschen und Bonbons in Gläsern. Ebenso wie Öl und Essig mussten diese Produkte in mitgebrachte Gefäße oder in Tüten umgefüllt werden. Eine Waage war für den Verkäufer unentbehrlich. Nach dem Besuch des Ladens schlüpfen die Kinder in die Rolle des Wittkeschen Handlungsgehilfen und basteln eine Bonbontüte. Diese kann danach mit Bonbons gefüllt werden. Dabei kommen Balkenwaage und Gewichte ebenso zum Einsatz wie eine digitale Waage. Die gefüllte und selbst gestaltete Bonbontüte kann jeder Teilnehmer mit nach Hause nehmen. Eintritt vier Euro, ermäßigt zwei Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 03531 30783 oder kreismuseumfinsterwalde@lkee.de wird gebeten.

 Hoch hinaus auf den ehrwürdigen Lubwart geht es in Bad Liebenwerda
© LKEE/A. Franke 
Was der alte Burgturm erzählen kann

Mittwoch, 17. Juli 2019, 10.30 Uhr, im Mitteldeutschen Marionettentheatermuseum Bad Liebenwerda

Vor über 800 Jahren entstand auf der Liebenwerdaer Elsterinsel eine Burg, von der heute nur noch ein Turm erhalten ist. Der Lubwartturm ist das Wahrzeichen der Stadt. Bei der Turmführung begeben

sich alle mutigen Ferienkinder in das sagenumwobene Mittelalter, hören vom bösen Raubritter

Rammelshayn, von unterirdischen Schätzen, einem traurigen Burgfräulein und anderen Sagengestalten. Als Ritter und Burgfräulein verkleidet erfahren die Teilnehmer allerlei Wissenswertes über die Ausbildung und das Leben der Ritter. Danach kann jeder seine Schießkünste beim Bogenschießen unter Beweis stellen und ein Ritterturnier bestreiten. Eintritt vier Euro, ermäßigt zwei Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 035341 12455 oder kreismuseumbadliebenwerda@lkee.de wird gebeten.

Die Küchenmagd von Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg zeigt versteckte Winkel und eine prachtvolle Tafel.
© LKEE/A. Franke 
Mit der Küchenmagd im Schloss Doberlug unterwegs

Donnerstag, 18. Juli 2019, 10.30 Uhr, im Museum Schloss Doberlug 

Auf einen nicht alltäglichen Rundgang vom Schlosshof durch versteckte Winkel bis zum prachtvollen Tafelzimmer erfahren die kleinen Besucher, wie einst am Hofe der Sachsen-Merseburger Herzöge auf Schloss Doberlug gekocht, serviert und gespeist wurde. Die Küchenmagd plaudert aus dem Nähkästchen: Wo und wie wurden die Speisen zubereitet? Warum waren das Schokoladenmädchen und der Zuckerbäcker wichtige Personen in der Küche? Was war ein Aufschneider und was ein Mundschenk? Wie kamen die Speisen in den großen Festsaal? Eine reich gedeckte Tafel des 18. Jahrhunderts ist der Höhepunkt dieser Erlebnistour. Im Anschluss können die kleinen Schlossbesucher eine Einladungskarte oder ein Tischkärtchen selbst gestalten. Eintritt sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Um Voranmeldung unter Tel. 035322 6888520 oder museum-schlossdoberlug@lkee.de wird gebeten.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster