Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

26.05.2019

„Über deutsche Geschichte gestolpert“

Teilnehmer des allgemeinen Integrationssprachkurses der Kreisvolkshochschule Elbe-Elster unternahmen Exkursion in die deutsche Geschichte
Teilnehmer zweier Deutschkurse der Kreisvolkshochschule auf Spurensuche in puncto deutscher Geschichte in Finsterwalde.

Teilnehmer zweier Deutschkurse der Kreisvolkshochschule auf Spurensuche in puncto deutscher Geschichte in Finsterwalde.
© Kreisvolkshochschule Elbe-Elster
Sich in Deutschland integrieren heißt auch, die deutsche Vergangenheit zu kennen. Der Grund, warum 15 Teilnehmer zweier Deutschkurse der Kreisvolkshochschule Elbe-Elster Anfang Mai durch die Berliner Straße in Finsterwalde liefen, hat viel mit dem persönlichen Schicksal der Teilnehmer zu tun. Es geht um Flucht und Vertreibung.
Deshalb „stolperte“ eine Gruppe von Syrern, Russen, Vietnamesen, Afghanen, Polen und Mazedoniern über die deutsche Vergangenheit anhand der Stolpersteine im Zentrum der Stadt, welche zum Gedenken an ehemalige jüdische Mitbürger von Finsterwalde dort angebracht wurden.
Die Exkursion war ein Teil des Unterrichtes im Integrationssprachkurs, der die Teilnehmer auch in die Geschichte und Gegenwart Deutschlands einführt.

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2020, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
Hotline des Gesundheitsamtes 03535 46 4600

Fragen zum Thema Unterricht und Schule
Hotline 03535 46 4081

Fragen zum Thema Kindertagesstätten
Hotline 03535 46 4082

(alle Hotlines zu den Sprechzeiten Montag-Freitag 08:00–12:00 Uhr
sowie Dienstag und Donnerstag 13:00-15:00 Uhr erreichbar)

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-19:00 Uhr)

Weitere Informationen