Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

03.06.2019

Amtliche Endergebnisse zur Kreistagswahl am 26. Mai 2019

Kreiswahlausschuss tagte/Kreiswahlleiter Dirk Gebhard gab endgültiges Wahlergebnis bekannt

Die Mitglieder im Kreiswahlausschuss überprüften mit Kreiswahlleiter Dirk Gebhard und Stellvertreterin Anett Heppner noch einmal die Ordnungsmäßigkeit die Niederschriften der Wahlvorstände

Die Mitglieder im Kreiswahlausschuss überprüften mit Kreiswahlleiter Dirk Gebhard und Stellvertreterin Anett Heppner noch einmal die Ordnungsmäßigkeit die Niederschriften der Wahlvorstände

Der Kreiswahlausschuss Elbe-Elster ist heute Nachmittag in seiner Sitzung zur Bestätigung der amtlichen Endergebnisse der Europa- und Kreistagswahl 2019 in der Kreisverwaltung Herzberg zusammengekommen. Kreiswahlleiter Dirk Gebhard gab die endgültigen Ergebnisse beider Wahlen bekannt. Dabei erläuterte er noch einmal das Wahl, - Auszählungs– und Sitzverteilungsverfahren und informierte über Nachfolgeregelungen, falls in der Wahlperiode von fünf Jahren ein Abgeordneter sein Mandat aufgibt. Er sprach aber auch allen Mitgliedern in den Wahlvorständen seine Hochachtung für die akkurate Arbeit am Wahlabend aus, denn die Auszählung von bis zu fünf Wahlgängen in einigen Stimmbezirken dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Nachdem die Wahlvorstände am Wahlabend das vorläufige Wahlergebnis für den Landkreis ermittelt hatten, waren beim Kreiswahlleiter bis zur Sitzung des Kreiswahlausschusses am 3. Juni die Niederschriften der Wahlvorstände auf Vollständigkeit und Ordnungsmäßigkeit überprüft worden. "Wir konnten feststellen, dass die Wahlvorstände am Wahltag gut gearbeitet haben, so dass der Wahlausschuss das Ergebnis nur minimal korrigieren musste", so der Kreiswahlleiter. Zuvor konnten die Mitglieder des Kreiswahlausschusses noch einmal Einblicke in Niederschriften der 224 Wahlbezirke, davon 16 Briefwahlvorstände, nehmen. Dirk Gebhard als Vorsitzender des Kreiswahlausschusses stellte auch fest, dass es keine Mängel der Wahlen gab und auch die Niederschriften der Wahlvorstände keine Beanstandungen enthielten. Am 26. Mai waren rund 88.000 Wahlberechtigte zum Urnengang aufgerufen. Knapp 52.000 Wähler/innen gaben ihre Stimme ab, was eine Wahlbeteiligung von rund 60 % bei der Europawahl und der Kreistagwahl ergab.

Prozente Balken Kreistagswahl
Prozente Balken Kreistagswahl

Bei den 50 Kreistagssitzen entfielen auf die CDU - 13 Sitze, SPD - 6 Sitze, DIE LINKE - 5 Sitze, WG LUN - 4 Sitze, FDP - 2 Sitze, BVB / FREIE WÄHLER - 2 Sitze, BfF - 1 Sitz, GRÜNE/B 90 - 2 Sitze, AfD - 9 Sitz, UWG – 3 Sitze, LWG - 2 Sitze, Hz -1 Sitz.

 

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2020, Landkreis Elbe-Elster

Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?
Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
Hotline des Gesundheitsamtes 03535 46 4600

Fragen zum Thema Unterricht und Schule
Hotline 03535 46 4081

Fragen zum Thema Kindertagesstätten
Hotline 03535 46 4082

(alle Hotlines zu den Sprechzeiten Montag-Freitag 08:00–12:00 Uhr
sowie Dienstag und Donnerstag 13:00-15:00 Uhr erreichbar)

Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Thema  Coronavirus
Hotline 0331 866 5050 (Montag-Freitag 09:00-19:00 Uhr)

Weitere Informationen