Hilfsnavigation

Fotocollage mit Karl V. an der Klosterprobstei im brennenden Mühlberg anno 1547

Volltextsuche

Sprache

12.05.2019

Am 15. Juni wird Schlieben anässlich des Moienmarktes für einen weiteren Tag Garnisonsstadt

Dienststellen der Bundeswehr, Landkreis und Stadt Schlieben laden zum 2. Tag der Bundeswehr

Das Gesellschaft und Militär wieder einmal im Landkreis zusammenrücken, freut die Organisatoren sehr.

Das Gesellschaft und Militär wieder einmal im Landkreis zusammenrücken, freut die Organisatoren sehr.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens gab es 2015 erstmals einen bundesweiten „Tag der Bundeswehr“, an dem sich die Dienststellen an zahlreichen regionalen Standorten auch als attraktiver Arbeitgeber mit Hunderten spannenden zivilen und militärischen Berufen präsentierten. Am 15. Juni 2019 wird nun zum zweiten Mal dieser Tag in Schlieben gefeiert. Damit Gesellschaft und Militär zusammenrücken, wurde der diesjährige Moienmarkt extra um zwei Wochen vorverlegt und die erhofften 15.000 Besucher können sich an dem vom Schliebener Moienmarkt- und Kulturverein e. V. organisierten 426. Moienmarkt erfreuen und sich gleichzeitig an verschiedenen Standorten ihr eigenes Bild von der Bundeswehr und ihrer Leistungsfähigkeit machen. Das Landeskommando Brandenburg der Bundeswehr lädt nach 2016 (Schlieben) und 2018 (Fliegerhorst Holzdorf) in diesem Jahr wiederholt in den Landkreis Elbe-Elster nach Schlieben ein. Die Brandenburger Kleinstadt verwandelt sich am „Tag der Bundeswehr“ in einen Standort der Streitkräfte. Das Militär zeigt seine Vielfalt und veranstaltet mit der Amtsverwaltung, dem Landkreis sowie den „Blaulicht“-Organisationen und vielen anderen Akteuren einen Erlebnistag für die ganze Familie. Die Vorbereitungen zum Tag der Bundeswehr laufen bereits seit September 2018. Das Ziel ist klar: „Die Besucher sollen sich inmitten des historischen Moienmarktes auch bei der Bundeswehr wohlfühlen, viel sehen und viel erleben“, sagte der Presseoffizier des Landeskommando Brandenburg, Oberstleutnant Uwe Nowitzki. Die älteste Stadt im Landkreis Elbe-Elster blickt auf eine 1.050-jährige Geschichte zurück. 2019 wird Schlieben erneut zum Austragungsort für den „Tag der Bundeswehr“ – und die Bundeswehr fährt auch diesmal eine ganze Menge auf.

Auch ein Mitfahrparcours wird am 15. Juni angeboten. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Andreas Polz, Oberstleutnant Uwe Nowitzki und Cornelia Schülzchen probierten schon einmal.

Auch ein Mitfahrparcours wird am 15. Juni angeboten. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Andreas Polz, Oberstleutnant Uwe Nowitzki und Cornelia Schülzchen probierten schon einmal.

Noch ist vieles in Planung oder angefragt, doch Großgeräte wie der Panzertyp „Marder“, der Raketenwerfer „Mars“ und der Speepanzer „Fuchs“ sind mit weiterem militärischem Material fest eingeplant. Spitzensportler aus den eigenen Bundeswehr-Reihen werden erwartet, das mobile Beratungsteam bietet Karrieremöglichkeiten, die Luftwaffe oder eine Abordnung der Fregatte Brandenburg – sie alle kommen nach Schlieben und sind neben der Blaulichtmeile Teil des Mottos „Willkommen Neugier“ am Wochenende nach Pfingsten. Auch ein Feldpostamt wie im wahren Einsatz wird im Drandorfhof aufgebaut und kann von der Bevölkerung zum Versenden von Feldpostkarten mit einem Sonderstempel genutzt werden. Numismatiker dürfte interessieren, dass eigens für den Tag der Bundeswehr 2019 eine Sondermünze geprägt und verkauft wird. Geplant ist zudem ein umfangreiches und unterhaltsames Bühnenprogramm mit vielen Überraschungen. So ein Platzkonzert mit dem Stabsmusikkorps der Bundeswehr sowie einer Combo des Landespolizeiorchesters Brandenburg. Am Nachmittag wird es eine Live-Schalte mit Soldaten aus dem Einsatzgebiet der Bundeswehr in Afghanistan geben. Auch wird ein Grußwort der Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, auf einer Großleinwand übertragen. Bislang geplant ist zumindest ein Überflug des Transportflugzeuges A 400 M über die Stadt. „Der Aufwand ist groß, doch in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wird das Gemeinschaftsprojekt Bundeswehr und Moienmarkt ein großes regionales Fest“, freut sich Oberstleutnant Nowitzki. Für Landrat Christian Heinrich-Jaschinski ist die Bundeswehr ein sehr willkommener Gastgeber, der mit dem Tag der Bundeswehr auch Werbung für die Region macht. Nicht nur die Unterstützung im Katastrophenfall ist ihm an der Zusammenarbeit wichtig. Die Bundeswehr ist im ländlichen Raum ein attraktiver Arbeitgeber für militärische und zivile Berufe und vergibt nicht zuletzt auch viele Aufträge an die heimische Wirtschaft. Er sagte: „Die Präsentation in Schlieben ist sehr wichtig. Jeden Tag versehen Soldaten ihren Dienst dafür, dass der Frieden in Europa erhalten bleibt. Deshalb bekommt der Tag der Bundeswehr vom Landkreis jegliche Unterstützung.“ Doch der Tag der Bundeswehr beginnt auch 2019 mit einem ernsten Teil. Bereits für 9 Uhr ist eine Umbettung von Soldaten an der Gedenkstätte des Schliebener Friedhofs vorgesehen. Hierzu wird auch der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erwartet. Dazu erfolgt eine Kranzniederlegung durch eine Ehrenformation der Bundeswehr.

Gemeinsam mit Soldaten aus Storkow warben sie für den Tag der Bundeswehr 2019 in Schlieben: Oberstleutnant Uwe Nowitzki, Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, Amtsdirektor Andreas Polz und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski
Gemeinsam mit Soldaten aus Storkow warben sie für den Tag der Bundeswehr 2019 in Schlieben: Oberstleutnant Uwe Nowitzki, Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, Amtsdirektor Andreas Polz und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski

Kontakt


Herr Torsten Hoffgaard

Pressestelle
Pressereferent
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1201
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: pressestelle@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Herr Holger Fränkel

Pressestelle
SB Medienservice
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 03535 46-1243
Fax: 03535 46-1239
E-Mail: amtsblatt@lkee.de oder Kontaktformular E-Mail: holger.fraenkel@lkee.de oder Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
© 2019, Landkreis Elbe-Elster